Jubel bei den Wölfen. Durch den 2:0-Sieg über den Hamburger SV bleiben die Niedersachsen weiter in der Erfolgsspur
Jubel bei den Wölfen. Durch den 2:0-Sieg über den Hamburger SV bleiben die Niedersachsen weiter in der Erfolgsspur
Bundesliga

Achter Pflichtspielsieg in Folge für die Wölfe

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg feiert den achten Pflichtspielsieg in Folge – der Vereinsrekord im Profi-Bereich wurde damit weiter ausgebaut. In der Bundesliga war es der sechste Sieg in Serie – das gelang nur ein Mal in der Meistersaison 2008/09. Die Topdaten zum Spiel.

    Wolfsburg hat mit 23 Punkten die zweitbeste Bilanz seiner Bundesliga-Geschichte (2004/05 waren es 24 Punkte).

    Der HSV hat seit April 2013 nicht mehr zwei Bundesliga-Spiele in Folge gewonnen.

    Der Hamburger SV hat keines der letzten sieben Bundesliga-Spiele gegen Wolfsburg gewonnen.

    Der HSV blieb im elften Spiel dieser Saison zum siebten Mal torlos und stellt mit nur vier Toren die schwächste Offensive der Bundesliga-Geschichte nach elf Runden (wie Frankfurt 1970/71).

    Kevin De Bruyne bereitete beide Tore vor und kommt nun in dieser Saison bereits auf neun Torvorlagen – er ist der Top-Vorbereiter der Liga und stellte seinen persönlichen Saisonrekord schon am 11. Spieltag ein. 

    In den letzten drei Pflichtspielen in Stuttgart, gegen Krasnodar und gegen den HSV bereitete Kevin De Bruyne immer zwei Tore vor.

    Aaron Hunt erzielte in den letzten beiden Wolfsburger Pflichtspielen drei Tore. 

    In den letzten sieben Spielen gegen seinen Ex-Klub HSV erzielte Ivica Olic vier Tore.

    Zum ersten Mal in dieser Saison war die Volkswagen Arena mit 30.000 Zuschauern ausverkauft.