Frankfurt -Alexander Meier schnürte seinen zehnten Doppelpack in der Bundesliga, seinen dritten in dieser Saison und sicherte Eintracht Frankfurt damit einen Punkt. Die Topdaten zum Spiel.

  • Nach dem Sieg gegen Dortmund konnte die Hertha nicht nachlegen – im Kalenderjahr 2014 haben die Berliner nie zwei Bundesliga-Spiele in Folge gewonnen.

  • In fünf Saisonspielen fielen sieben oder mehr Tore, drei Mal war dies in Frankfurt der Fall: 4:5 gegen Stuttgart, 5:2 gegen Bremen und 4:4 gegen die Hertha.

  • Haris Seferovic traf im vierten Spiel in Folge je ein Mal.

  • Julian Schieber und Stefan Aigner trafen jeweils erstmals in drei Bundesliga-Spielen in Folge.

  • Änis Ben-Hatira war bei seinem zwölften Bundesliga-Tor erstmals per Kopf erfolgreich.

  • Die Hertha gab zum zweiten Mal in der Bundesliga-Historie nach einer Drei-Tore-Führung noch Punkte ab – zuvor im Jahr 1973 beim 3:3 bei Fortuna Köln.

  • Die Eintracht punktete in ihrer Bundesliga-Historie zum dritten Mal nach einem Drei-Tore-Rückstand: Zuvor 1973 gegen Stuttgart (4:3) und 1966 gegen 1860 München (3:3).

  • Die Berliner nutzten vor der Pause drei ihrer vier Torschüsse.

  • John Anthony Brooks erzielte sein drittes Bundesliga-Tor. Zwei seiner drei Treffer schoss er gegen Frankfurt, auch beim 6:1 im August 2013 war er erfolgreich (sein erster Treffer).