Jaroslav Drobny hatte im Spiel gegen Schalke eine Menge zu tun
Jaroslav Drobny hatte im Spiel gegen Schalke eine Menge zu tun
Bundesliga

Schalker Premiere

Köln - Im 14. Pflichtspiel unter Roberto Di Matteo spielte der FC Schalke 04 erstmals unentschieden - die Topdaten zur Partie .

    Nach dem 0:0 in Freiburg punktete der HSV auch auf Schalke mit dem gleichen Ergebnis und überstand damit erstmals in diesem Kalenderjahr zwei Auswärtsspiele in Folge ohne Niederlage.

    Mit einem Punkt auf Schalke kann man zwar leben, doch insgesamt war der HSV in diesem Kalenderjahr viel zu auswärtsschwach und gewann nur eines von 17 Gastspielen (in Dortmund).

    Der HSV blieb so oft torlos wie zuvor noch in nie in einer Hinrunde (zehn Mal) und schoss ganze neun Tore – nur Tasmania Berlin (1965/66) und Eintracht Frankfurt (1988/89) waren in einer Hinserie erfolgloser (je acht Treffer).

    Schon zum vierten Mal diese Saison endete eine Partie des HSV torlos, nachdem es letzte Spielzeit mit Beteiligung der Hamburger keine einzige Nullnummer gegeben hatte.

    In den ersten 16 Saisonspielen scheiterte Schalke kein einziges Mal am Aluminium – gegen den HSV dann gleich zwei Mal (Huntelaar und Neustädter).

    HSV-Ersatzkapitän Johan Djourou war zweikampfstärkster Spieler der Partie (71 Prozent Erfolgsquote), gefolgt von Nebenmann Cleber (69 Prozent).

    An alter Wirkungsstätte war Lewis Holtby laufstärkster Akteur (12,7 Kilometer), war zudem an den meisten Torschüssen beim HSV beteiligt (sechs).

    Jaroslav Drobny wehrte acht Bälle auf seinen Kasten ab, sein Gegenüber Ralf Fährmann auch fünf.

    Wie schon am ersten Spieltag in Köln nahm der HSV-Trainer auch auf Schalke keinen Wechsel vor.

Anzeige: Das beste Weihnachtsgeschenk von Sky
Nur für kurze Zeit: Bundesliga live schon ab € 16,90 monatlich.* Dazu gibt es bei jedem Neu-Abo ein Original Trikot gratis obendrauf. Das Angebot gibt es HIER.