Köln - Mats Hummels war bei seiner Rückkehr im Spiel Borussia Dortmund gegen TSG 1899 Hoffenheim mit 71 Prozent gewonnener Duelle gleich zweikampfstärkster Spieler der Partie.

  • Dortmund hat die letzten 20 Heimspiele an Freitagabenden nicht verloren (14 Siege, sechs Remis) – zuletzt gab es im Januar 2004 eine Heimniederlage an einem Freitagabend (gegen Schalke).

  • Hoffenheim verlor die letzten drei Auswärtsspiele in Folge, das hatte es unter Markus Gisdol noch nie gegeben.

  • Dortmund gewann erstmals in dieser Saison zwei Heimspiele in Folge (zuvor am 11. Spieltag gegen Gladbach).

  • Hoffenheim verlor vier der letzten fünf Spiele, nachdem es an den ersten neun Spieltagen nicht eine einzige Niederlage gegeben hatte.

  • Ilkay Gündogan traf erst zum zweiten Mal per Kopf in der Bundesliga, zuletzt vor vier Jahren noch für den 1. FC Nürnberg.

  • Dortmund zeigte den zielstrebigeren Fußball und gab mehr als dreimal so viele Torschüsse ab (19) wie Hoffenheim (sechs).

  • Mitchell Langerak musste nicht einen einzigen Torschuss abwehren, verbrachte einen ruhigen Abend.

  • Kein Hoffenheimer gab mehr als einen Torschuss ab.

  • Erstmals seit dem Finale der Champions League 2013 lief wieder die Viererkette Piszczek, Subotic, Hummels und Schmelzer für den BVB auf.