Die BVB-Defensive stand vor allem dank Mats Hummels wieder richtig gut
Die BVB-Defensive stand vor allem dank Mats Hummels wieder richtig gut
Bundesliga

Hummels bringt die Sicherheit wieder zurück

Köln - Mats Hummels war bei seiner Rückkehr im Spiel Borussia Dortmund gegen TSG 1899 Hoffenheim mit 71 Prozent gewonnener Duelle gleich zweikampfstärkster Spieler der Partie.

    Dortmund hat die letzten 20 Heimspiele an Freitagabenden nicht verloren (14 Siege, sechs Remis) – zuletzt gab es im Januar 2004 eine Heimniederlage an einem Freitagabend (gegen Schalke).

    Hoffenheim verlor die letzten drei Auswärtsspiele in Folge, das hatte es unter Markus Gisdol noch nie gegeben.

    Dortmund gewann erstmals in dieser Saison zwei Heimspiele in Folge (zuvor am 11. Spieltag gegen Gladbach).

    Hoffenheim verlor vier der letzten fünf Spiele, nachdem es an den ersten neun Spieltagen nicht eine einzige Niederlage gegeben hatte.

    Ilkay Gündogan traf erst zum zweiten Mal per Kopf in der Bundesliga, zuletzt vor vier Jahren noch für den 1. FC Nürnberg.

    Dortmund zeigte den zielstrebigeren Fußball und gab mehr als dreimal so viele Torschüsse ab (19) wie Hoffenheim (sechs).

    Mitchell Langerak musste nicht einen einzigen Torschuss abwehren, verbrachte einen ruhigen Abend.

    Kein Hoffenheimer gab mehr als einen Torschuss ab.

    Erstmals seit dem Finale der Champions League 2013 lief wieder die Viererkette Piszczek, Subotic, Hummels und Schmelzer für den BVB auf.