Hertha-Stürmer Julian Schieber stellt wieder mal seine Kopfballstärke unter Beweis
Hertha-Stürmer Julian Schieber stellt wieder mal seine Kopfballstärke unter Beweis
Bundesliga

Kehrtwende für Borussia, achte Pleite für Hertha

Mönchengladbach - Nach drei Niederlagen in Folge gelang Mönchengladbach wieder ein Sieg, der die Borussia im oberen Tabellendrittel hält. Die Topdaten zum Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Hertha BSC.

    Hertha BSC verlor zum achten Mal in dieser Saison – mehr Niederlagen zu diesem Zeitpunkt waren es nur in den beiden Abstiegsspielzeiten 1990/91 (neun) und 2009/10 (elf).

    Gladbach verlor nur eines der letzten neun Heimspiele gegen Hertha (vier Siege, vier Remis) – 2008, als Lucien Favre noch Trainer der Hertha und Jos Luhukay Trainer der Borussia war.

    Hertha verlor vier der vergangenen fünf Spiele und hat fünf Punkte weniger auf dem Konto als zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison.

    Thorgan Hazard erzielte sein erstes Bundesliga-Tor und bereitete zudem das 1:0 durch Tony Jantschke vor.

    Jantschke war zum fünften Mal in der Bundesliga erfolgreich, immer traf er in Heimspielen, immer nach ruhenden Bällen.

    Julian Schieber traf erstmals seit Ende August wieder und war zum dritten Mal in dieser Saison per Kopf erfolgreiche – Ligaspitze zu diesem Zeitpunkt.

    Raffael erzielte sein 18. Tor für Borussia Mönchengladbach, 13 davon markierte er in Heimspielen.

    Salomon Kalou verwandelte auch seinen zweiten Elfmeter in der Bundesliga, mit seinen fünf Saisontoren ist er bester Torschütze der Hertha.

    Jos Luhukay wechselte erstmals in dieser Saison vor der Pause, brachte bereits in Minute 29 Ronny für Nico Schulz, der erstmals in seiner Karriere im zentralen Mittelfeld gespielt hatte.