Stuttgart - Nach dem 1:1 in Wolfsburg punktete Paderborn auch beim VfB – erstmals in der Bundesliga überstand der SCP zwei Auswärtsspiele hintereinander ungeschlagen.

  • Nach dem Sieg beim HSV konnten die Stuttgarter gegen Paderborn nicht nachlegen – zwei Siege in Folge gelangen dem VfB zuletzt im September 2013.
  • Stuttgart blieb im vierten Heimspiel in Folge ohne Tor – eingestellter Vereinsnegativrekord. Eine solche Serie erlebte der VfB zuvor nur im Jahr 1999.
  • Paderborn gab 17 Torschüsse ab – in einem Auswärtsspiel neuer Bundesliga-Rekord für den SCP.
  • Erstmals seit April 2013 blieben die Stuttgarter wieder zwei Mal in Folge ohne Gegentor.
  • Daniel Didavi gab nach knapp drei Monaten sein Comeback, sein zuvor letztes Spiel bestritt er am 27. September beim 1:0 gegen Hannover. Er war an fünf Torschüssen beteiligt – VfB-Bestwert.
  •  Moritz Stoppelkamp gab die meisten Torschüsse ab (sechs) – für ihn persönlicher Rekord in einem Bundesliga-Spiel.
  • Paderborn hatte 57 Prozent der Spielanteile und gewann auch 57 Prozent der Zweikämpfe.
  • SCP-Kapitän Uwe Hünemeier gewann 85 Prozent seiner direkten Duelle – Bestwert der Partie.
  • In der Hinrunde schossen die Stuttgarter in den acht Heimspielen keinen einzigen Treffer vor der Pause.

Anzeige: Das beste Weihnachtsgeschenk von Sky
Nur für kurze Zeit: Bundesliga live schon ab € 16,90 monatlich.* Dazu gibt es bei jedem Neu-Abo ein Original Trikot gratis obendrauf. Das Angebot gibt es HIER.