Voller Einsatz, tolle Dribblings, geniale Pässe und das 3:2 - Roberto Firmino ist gegen die Eintracht der beste Mann auf dem Platz
Voller Einsatz, tolle Dribblings, geniale Pässe und das 3:2 - Roberto Firmino ist gegen die Eintracht der beste Mann auf dem Platz
Bundesliga

Hoffenheim ist wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt

Sinsheim - Mit dem 3:2 gegen Frankfurt gewann Hoffenheim drei der letzten vier Heimspiele und bleibt an den Europacup-Plätzen dran.

    Frankfurt kassierte nach zuvor drei Siegen in Folge wieder eine Niederlage und verpasste so die Möglichkeit, ins obere Tabellendrittel zu springen.

    Hoffenheim hat nach 15 Spieltagen 23 Punkte auf dem Konto – nur in den ersten beiden Bundesliga-Spielzeiten der TSG waren es zu diesem Zeitpunkt mehr (34 bzw. 24 Punkte).

    Frankfurt gewann nur eins der sechs Gastspiele in Hoffenheim (zwei Remis, drei Niederlagen).

    Roberto Firmino erzielte mit seinem einzigen Torschuss der Partie den Siegtreffer kurz vor Schluss.

    Haris Seferovic traf im dritten Spiel in Folge und belohnte sich für die meisten Torschüsse aller Spieler (sechs).

    Adam Szalai erzielte das erste Hoffenheimer Tor durch einen eingewechselten Spieler in der Saison 2014/15.

    Nach 21 Monaten traf Stefan Aigner wieder in zwei Bundesliga-Spielen in Folge.

    Nachdem Kevin Volland in den ersten acht Spielen dieser Saison ohne Treffer blieb, gelangen ihm in seinen letzten sechs Einsätzen drei Treffer.

    Timo Hildebrand kam nach über einem Jahr Pause zu seinem 299. Spiel in der Bundesliga – er wehrte fünf der acht Bälle auf seinen Kasten ab.