Gelsenkirchen - Schalke gewann nach sechs sieglosen Spielen in Folge erstmals seit knapp zwei Monaten, am 7. März gab es ein 3:1 gegen Hoffenheim. Die Topdaten zum Spiel FC Schalke 04 gegen VfB Stuttgart.

  • Die Stuttgarter schossen erstmals im Jahr 2015 zwei Auswärtstore in einem Spiel.

  • Schalke hatte am Ende mehr zuzusetzen und gewann deshalb verdient (20:15 Torschüsse). Joker Kevin-Prince Boateng war die entscheidende Figur, er bereitete das 2:2 und war entscheidend am 3:2 beteiligt.

  • Klaas-Jan Huntelaar traf nach 1196 erfolglosen Minuten wieder, schnürte dann sogar einen Doppelpack – zum 14. Mal in der Bundesliga war er mindestens zwei Mal in einem Spiel erfolgreich.

  • Huntelaar gab sechs Torschüsse ab, zusammen mit Filip Kostic war dies der Bestwert im Spiel.

  • Martin Harnik erzielte sein 50. Bundesliga-Tor (49 für den VfB und eines für Werder Bremen).

  • Daniel Ginczek bereitete fünf Torschüsse vor, das war der Bestwert im Spiel. Er legte auch beide VfB-Tore auf, gab damit erstmals im VfB-Trikot Torvorlagen.

  • Auch die Joker May Meyer und Julian Draxler brachten Schwung ins Schalker Spiel – Meyer gewann alle Zweikämpfe und Draxler 82 Prozent seiner Duelle.

  • Der VfB spielte zuletzt nicht wie ein Absteiger, die Schwaben erzielten ihre letzten 13 Tore alle aus dem Spiel heraus.

  • Schalke hatte bis zum Spiel gegen den VfB in der Rückrunde nur ein Stürmertor erzielt – gegen die Schwaben waren es in Person von Klaas-Jan Huntelaar dann gleich zwei.