Gelb-Rot: Luca Caldirola fliegt erstmals in der Bundesliga vom Platz
Gelb-Rot: Luca Caldirola fliegt erstmals in der Bundesliga vom Platz
Bundesliga

Borussia nun mit insgesamt 2703 Bundesliga-Toren

Werder gewann nur eines der letzten zehn Gastspiele in Mönchengladbach, ansonsten gab es zwei Remis und sieben Niederlagen. Die Top-Daten zum Spiel Borussia Mönchengladbach - SV Werder Bremen.

    Mönchengladbach gewann drei der letzten vier Pflichtspiele und bleibt auf Champions-League-Kurs.

    Werder bleibt bei 14 Punkten stehen – nie hatte Bremen nach 16 Spieltagen eine so schlechte Bilanz.

    Beide Teams kamen auf neun Torschüsse, Gladbach brachte sechs davon aufs Tor – zwei Mal parierte Raphael Wolf.

    Max Kruse war nach sieben Bundesliga-Spielen und über zehn Stunden ohne Treffer wieder erfolgreich, erzielte zum vierten Mal in dieser Saison das 1:0. Es war zudem das 2700. Tor der Borussia in der Bundesliga.

    Zlatko Junuzovic erzielte auch sein drittes Saisontor mit einem direkten Freistoß, zum achten Mal führte einer seiner ruhenden Bälle zu einem Tor – Ligaspitze.

    Oscar Wendt war erstmals 2014 an einem Tor beteiligt, er erzielte mit dem zweiten Torschuss der Borussen im Spiel den zweiten Treffer.

    Luca Caldirola flog in seinem 40. Bundesliga-Spiel erstmals vom Platz, war mit nur 20 Prozent gewonnenen Duellen auch zweikampfschwächster Spieler der Partie.

    Christoph Kramer erzielte erstmals in einem Spiel der Bundesliga oder der 2. Bundesliga ein Kopfballtor, seine acht Punktspieltreffer zuvor in beiden Ligen markierte er stets per Fuß.

    Nach fast 15 Monaten und 32 Bundesliga-Spielen ohne Torerfolg traf Branimir Hrgota wieder.