Ein Treffer mit historischem Wert: Sebastian Rudy erzielt das 5:0 und besorgt damit den höchsten Bundesligasieg der Hoffenheimer Vereinsgeschichte
Ein Treffer mit historischem Wert: Sebastian Rudy erzielt das 5:0 und besorgt damit den höchsten Bundesligasieg der Hoffenheimer Vereinsgeschichte
Bundesliga

TSG Hoffenheim feiert historischen 5:0-Kantersieg

Köln - Hoffenheim feierte im 221. Bundesliga-Spiel seinen höchsten Sieg. Die Topdaten zum Spiel.

    Für Hertha BSC war es die höchste Niederlage seit März 2012, als es ebenfalls zu Hause ein 0:6 gegen den FC Bayern gab.

    Hoffenheim gewann erstmals seit dem 20. September wieder ein Auswärtsspiel – am 4. Spieltag gab es ein 2:0 in Stuttgart.

    Erstmals seit Bundesliga-Zugehörigkeit gewann Hoffenheim zum Hinrundenausklang, zuvor hatte es zum jeweiligen Abschluss des Kalenderjahres je drei Remis und Niederlagen gegeben.

    Letzte Saison überwinterte Hertha als Sechster mit 28 Punkten – jetzt sind es nur 18 Punkte und Rang 13.

    Erstmals seit neun Jahren verursachte ein Bundesliga-Spieler in einem Spiel ein Eigentor und einen Elfmeter. Zwischen den beiden Aktionen von John Anthony Brooks lagen nur 112 Sekunden.

    Erstmals in dieser Saison gab es zwei Elfmeter für ein Team – Sejad Salihovic verwandelte beide; es war sein dritter Elfmeter-Doppelpack in der Bundesliga.

    Erstmals führte Hoffenheim in der Bundesliga-Geschichte in einem Auswärtsspiel bereits zur Pause mit drei Toren.

    Sebastian Rudy gelang das erste Jokertor in seiner Bundesliga-Karriere.

    Peter Sippel pfiff sein 200. Bundesliga-Spiel – als zwölfter Schiedsrichter der Bundesliga-Historie durchbrach er diese Marke.

Anzeige: Das beste Weihnachtsgeschenk von Sky
Nur für kurze Zeit: Bundesliga live schon ab € 16,90 monatlich.* Dazu gibt es bei jedem Neu-Abo ein Original Trikot gratis obendrauf. Das Angebot gibt es HIER.