Freiburg - Der SC Freiburg verspielte zum sechsten Mal in der Hinrunde eine Führung, so oft wie kein anderes Team. Wie schon in Hoffenheim reichte dem Sportclub nicht einmal eine Zwei-Tore-Führung. Die Topdaten zum Spiel

  • Freiburg spielte zum neunten Mal in dieser Saison remis, kein Team teilte in der Hinrunde häufiger die Punkte.

  • Hannover erzielte in der Hinrunde exakt die gleiche Bilanz wie in der Rückrunde der letzten Saison (sieben Siege, drei Remis, sieben Niederlagen).

  • Freiburg gewann in der Hinrunde nur zwei Spiele – nur vor zehn Jahren in der Saison 2004/05 gelangen dem Sportclub an den ersten 17 Spieltagen ebenfalls nur zwei Siege.

  • In der letzten Saison verlor Hannover in der Hinrunde alle acht Auswärtsspiele, aktuell punkteten die Niedersachsen in fünf ihrer neun Gastspiele (zwei Siege, drei Remis).

  • Hannover gab 17 Torschüsse ab – neuer Saisonrekord für 96; erst der 14. und 15. Versuch landeten im Netz.

  • Wie bei seinem ersten Bundesliga-Tor am 4. Spieltag gegen die Hertha traf Marc-Oliver Kempf per Kopf nach einer Ecke von Jonathan Schmid.

  • Leonardo Bittencourt traf im ersten und im letzten Bundesligaspiel 2014, dazwischen blieb er 30 Partien in Folge ohne Treffer.

  • Joselu gab die meisten Torschüsse ab (sechs) und traf im fünften Spiel in Folge.

  • Lars Stindl bestritt die meisten Zweikämpfe (41), gewann davon starke 68 Prozent und krönte seine Leistung mit der Vorlage zum 2:1.

Anzeige: Das beste Weihnachtsgeschenk von Sky
Nur für kurze Zeit: Bundesliga live schon ab € 16,90 monatlich.* Dazu gibt es bei jedem Neu-Abo ein Original Trikot gratis obendrauf. Das Angebot gibt es HIER.