Hamburg - Pierre-Michel Lasogga beendete seine Torflaute von zuvor 882 Minuten. Er legte später noch einen Treffer nach und schnürte so seinen fünften Doppelpack in der Bundesliga. Die Topdaten zum Spiel Hamburger SV gegen FC Augsburg.

  • Mit dem Erfolg gegen Augsburg beendeten die Hamburger ihren Negativlauf von zuvor neun sieglosen Spielen in Serie und gaben wieder die Rote Laterne ab.

  • Bei seiner vierten Trainerstation in der Bundesliga schaffte Bruno Labbadia nie einen Sieg im ersten Bundesliga-Spiel, doch im zweiten Spiel fuhr er dann wie jetzt stets einen Dreier ein.

  • Im vierten Heimspiel gegen den FC Augsburg feierte der HSV endlich den ersten Sieg.

  • Der FC Augsburg kassierte die fünfte Auswärtspleite in Folge – innerhalb einer Saison war dies den Fuggerstädtern noch nie passiert.

  • Insgesamt war es für den FC Augsburg schon die elfte Auswärtsniederlage – Ligahöchstwert und so viele wie zuvor noch nie in einer Spielzeit.

  • Im 13. Spiel unter Tobias Welz feierte der HSV den ersten Sieg, die Fuggerstädter kassierten im zwölften Spiel unter dem Referee hingegen die erste Niederlage.

  • Erstmals diese Saison schoss der HSV zwei Tore vor der Pause und insgesamt drei Treffer in einem Heimspiel.

  • Ivica Olic beendete seine Torlaute von zuvor 1064 Minuten und traf erstmals nach seiner Rückkehr zum HSV.

  • Raul Bobadilla traf auch in seinem dritten Spiel mit dem FCA gegen den HSV – gegen keinen Club traf der Argentinier in der Bundesliga öfter als gegen die Hamburger (drei Mal)

  • Im 30. Saisonspiel gelang auch dem HSV als letzte Mannschaft endlich das erstes Kopfballtor der Saison – die 62. Kopfballchance führte durch Lasogga erstmals zum Erfolg.