Frankfurt - Mit dem dominanten 3:1- Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim macht die Eintracht den Klassenerhalt perfekt. Die Topdaten zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen TSG Hoffenheim.

  • Es war der 233. Bundesliga-Sieg für Thomas Schaaf als Trainer, damit holte er Hennes Weisweiler auf Platz fünf der ewigen Bestenliste ein.

  • Eintracht Frankfurt ist seit zehn Heimspielen ungeschlagen (sechs Siege, vier Remis), für die Hessen ist das die längste Serie seit 15 Jahren.

  • Vier Torschüsse der Eintracht kamen auch wirklich auf den Kasten, die ersten drei waren drin, den vierten von Haris Seferovic lenkte Oliver Baumann kurz vor Schluss an den Pfosten.

  • Kevin Volland traf mit seinem ersten Torschuss im Spiel, bei seinem 25. Bundesliga-Treffer war er erstmals mit einem direkten Freistoß erfolgreich.

  • Die Frankfurter führten nach 34 Minuten mit 3:0, mindestens so schnell drei Tore schoss die Eintracht zuletzt am 18. März 2006 beim 5:2 gegen Duisburg.

  • Bei seinem fünften Bundesliga-Tor traf Timothy Chandler erstmals per Kopf, er war erstmals für die Frankfurter erfolgreich. Auch sein zuvor letztes Tor hatte er gegen Hoffenheim erzielt (am 25. Januar 2014 beim 4:0 mit Nürnberg).

  • Bastian Oczipka traf in seinem 110. Bundesliga-Spiel und mit seinem 48. Torschuss in der Bundesliga erstmals.

  • Nach 413 erfolglosen Minuten traf die Eintracht wieder, damit auch erstmals seit der Verletzungspause von Torjäger Alex Meier.

  • Die Hoffenheimer versuchten nach der Pause, dem Spiel eine Wende zu geben, hatten dort 63 Prozent der Spielanteile.