Hamburg - Freiburg ist seit fünf Partien sieglos und bleibt in der Tabelle hinter dem HSV. Die Topdaten zum Spiel Hamburger SV gegen SC Freiburg.

  • Der HSV verlor keines der letzten drei Spiele und holte sieben der neun möglichen Punkte aus diesen Partien – zuletzt blieben die Hamburger vor über anderthalb Jahren unter Bert van Marwijk so lange ungeschlagen.

  • Der HSV verlor nur eins der vier Spiele unter Bruno Labbadia – von den 28 Spielen vor Labbadias Einstieg wurde über die Hälfte verloren (15).

  • Freiburg verlor keines der letzten fünf Gastspiele beim HSV (zwei Remis, drei Siege).

  • Admir Mehmedi erzielte zwei seiner drei Saisontore auswärts, in der letzten Saison hatte er noch neun von zwölf Treffern daheim erzielt.

  • Gojko Kacar traf erstmals seit August 2009 wieder in zwei Spielen in Folge, damals spielte und traf er noch für Hertha BSC.

  • Felix Klaus war der zweikampfstärkste Spieler der Partie, der Offensivspieler gewann starke 86 Prozent seiner Duelle.

  • Rene Adler wehrte sechs der sieben Torschüsse auf seinen Kasten ab und hielt den HSV so im Spiel.

  • Mensur Mujdza führte erstmals den SC Freiburg als Kapitän aufs Feld.

  • Slobodan Rajkovic war am häufigsten von allen Spielern am Ball (108 Mal).