Dortmund - In den 15 Rückrundenspielen feierte Borussia Dortmund schon doppelt so viele Siege (acht) wie in der Hinrunde (vier). Die Topdaten zum Spiel Borussia Dortmund gegen Hertha BSC.

  • Dortmund ist seit der Abschiedsankündigung von Jürgen Klopp ungeschlagen, holte in der Bundesliga zehn von zwölf möglichen Punkten und zog zudem ins Pokalfinale ein.
  • Die Berliner sind seit fünf Spielen sieglos, so lange wie nie zuvor in dieser Saison, und müssen weiter um den Klassenverbleib zittern.
  • Hertha kassierte zum zweiten Mal in dieser Saison drei Niederlagen in Folge. Die erste Serie dieser Art kostete Jos Luhukay den Job, dieses Schicksal wird Pal Dardai aber erspart bleiben.
  • Hertha kassierte die 16. Saisonniederlage, das ist zwei Runden vor Schluss schon eine mehr als in der kompletten letzten Spielzeit.
  • Hertha gab nur zwei Torschüsse ab - weniger waren es in keinem Spiel dieser Saison.
  • Erik Durm gelang mit seinem 21. Torschuss sein erstes Bundesligator.
  • Die letzten drei BVB-Tore gehen alle auf das Konto der Verteidiger. Nach Hummels in Hoffenheim trafen diesmal Subotic und Durm - an den vorherigen 30 Spieltagen hatte die Abwehrspieler nur zwei Mal getroffen.
  • Henrikh Mkhitaryan legte erstmals diese Saison zwei Treffer in einem Spiel und insgesamt sechs Abschlussaktionen vor.
  • Sebastian Kehl sah seine 62. Gelbe Karte in der Bundesliga - Höchstwert aller noch aktiven Spieler.