Erstmals in dieser Saison jubelt eine Mannschaft nach einer Ecke im Hoffenheimer Strafraum
Erstmals in dieser Saison jubelt eine Mannschaft nach einer Ecke im Hoffenheimer Strafraum
Bundesliga

1899 nun auch durch Ecken zu bezwingen

Sinsheim - Hoffenheim kassierte beim 1:1 erstmals in dieser Saison ein Gegentor nach einem Eckball. Die Topdaten zum Spiel TSG Hoffenheim gegen Borussia Dortmund.

    Hoffenheim blieb in den letzten drei Heimspielen sieglos und holte dabei insgesamt nur einen Punkt, für die TSG ist das die längste Negativserie seit Ende 2013.

    Dortmund hat seit der Abschiedsankündigung von Jürgen Klopp kein Pflichtspiel verloren: In der Bundesliga holte der BVB aus drei Spielen sieben Punkte und im Pokalhalbfinale in München setzte man sich nach Elfmeterschießen durch.

    Auch im dritten Duell dieser Saison gegen Dortmund konnte Hoffenheim nicht gewinnen, nach den Niederlagen in der Hinrunde und im Pokal reichte es aber immerhin zu einem Remis.

    Trotz des Pokalspiels vier Tage zuvor hatte Dortmund in der Schlussphase zuzusetzen und gab fünf seiner elf Torschüsse nach der 83. Minute ab.

    Mats Hummels war von allen Spielern am häufigsten am Ball (79 Mal) und gewann starke zwei Drittel der Zweikämpfe.

    Anthony Modeste gab sechs Torschüsse ab, beim BVB kein Spieler mehr als zwei Torschüsse.

    David Abraham überzeugte und gewann sechs seiner sieben Zweikämpfe gegen Pierre-Emerick Aubameyang.

    Sebastian Kehl beging die meisten Fouls am Gegenspieler der Partie (sieben) und sah seine 61. Gelbe Karte (Höchstwert unter den aktiven Bundesliga-Spielern).

    Bei Hoffenheim standen Firmino, Volland, Modeste und Szalai erstmals gemeinsam in der Startelf.