Paderborn - Der SC Paderborn schießt 16 Mal aufs Tor, die Gäste aus Wolfsburg nur zehn Mal. Trotzdem setzt sich der VfL souverän durch. Die Topdaten zum Spiel SC Paderborn gegen VfL Wolfsburg.

  • Wolfsburg feierte den 19. Saisonsieg, das ist einer mehr als in der kompletten Spielzeit 2013/14 – nur in der Meistersaison 2008/09 gewann der VfL noch öfter (21 Mal).

  • Wolfsburg ist zumindest der 3. Platz nicht mehr zu nehmen, der VfL erreichte damit zum zweiten Mal in seiner Historie die Champions League.

  • Lukas Rupp verdiente sich den späten Treffer, er gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (vier). Er schoss damit die letzten drei SCP-Tore.

  • Bas Dost traf mit zwei Torschüssen zwei Mal und erzielte damit zum fünften Mal in der Rückrunde mindestens zwei Tore in einem Spiel.

  • Dost ist mit 14 Treffern der beste Torschütze der Rückrunde.

  • Timm Klose traf erstmals in der Bundesliga seit über zwei Jahren, zuletzt am 17. Februar 2013 als Nürnberger gegen Hannover.

  • Seine drei Bundesliga-Tore erzielte Klose alle nach Standards und per Kopf, in Paderborn war er nach einer Ecke erfolgreich.

  • Klose räumte auch hinten gut ab und war der zweikampfstärkste Wolfsburger (77 Prozent gewonnen).

  • Paderborn erspielte sich elf Ecken und Wolfsburg nur drei, der VfL traf aber nach einer Ecke zum wichtigen 1:0.