Der VfB hat vor heimischem Publikum derzeit einen echten Lauf
Der VfB hat vor heimischem Publikum derzeit einen echten Lauf
Bundesliga

Neue Stuttgarter Heimstärke

Mainz - Aus den letzten vier Heimspielen holte Stuttgart zehn der zwölf möglichen Punkte (drei Siege, ein Remis) – zuvor hatte der VfB in zwölf Heimspielen nur sechs Zähler gesammelt. Die Topdaten zum Spiel VfB Stuttgart gegen 1. FSV Mainz 05.

    Mainz verlor erstmals unter Martin Schmidt zwei Spiele in Folge.

    Nach 17 Gegentoren in den letzten sieben Spielen spielte Stuttgart erstmals seit zwei Monaten (6. März gegen Hertha) wieder zu null.

    Stuttgart gab 18 Torschüsse ab, so viele wie in keinem anderen Heimspiel dieser Saison.

    Daniel Didavi und Daniel Ginczek gaben zusammen zwei Drittel der 18 VfB-Torschüsse ab (beide je sechs).

    Erst der sechste und letzte Torschuss von Didavi im Spiel führte zum 1:0.

    Didavi traf erstmals in einem Heimspiel für die Schwaben (zuvor drei Mal auswärts).

    Filip Kostic traf schon in der Hinrunde gegen Mainz, zwei seiner drei Bundesliga-Treffer gelangen ihm gegen M05.

    Zudem glänzte Kostic als Vorbereiter, er legte die meisten Torschüsse auf (sechs) und schlug die meisten Flanken aus dem Spiel (elf).

    Bei Didavis Pfostenschuss rettete zum 18. Mal in dieser Saison Aluminium für die Mainzer, so oft wie für kein anderes Team.