Mainz - Während die Rheinhessen sich im Jahr 2015 torhungrig zeigen, lassen die Rheinländer eine Stärke aus der Hinrunde vermissen. Die Topdaten zum Spiel 1. FSV Mainz 05 gegen 1. FC Köln.

  • In den zwölf Spielen unter Martin Schmidt feierte der FSV schon mehr Siege (fünf) als unter seinem Vorgänger Kasper Hjulmand in 21 Partien (vier).

  • Nach zuvor fünf ungeschlagenen Spielen in Serie kassierte der FC wieder eine Niederlage und muss Mainz in der Tabelle passieren lassen.

  • Zum fünften Mal trat Köln in der Bundesliga in Mainz an und zum fünften Mal gab es eine Pleite - nur bei den 05ern ist Köln ohne jeden Auswärtspunkt.

  • Zum fünften Mal hintereinander gelang Köln auswärts kein Tor, damit wurde der Vereinsnegativrekord eingestellt.

  • Nikolce Noveski war in seinem letzten Heimspiel für die Mainzer mit 78 Prozent gewonnenen Duellen der zweikampfstärkste Spieler der Partie.

  • Jairo Samperio sorgte für das fünfte Jokertor der Mainzer nach der Winterpause, kein Team bejubelte 2015 so viele Treffer durch Einwechselspieler - in der Hinrunde hatte noch kein Joker der 05er getroffen.

  • In der Hinrunde war Köln nach den Bayern noch das beste Auswärtsteam, zuletzt blieben die Rheinländer aber sieben Mal in Folge auf fremden Platz sieglos.

  • Mainz erzielte in der Rückrunde nun bereits 26 Treffer und gehört damit zu den offensivstärksten Teams der Liga im Jahr 2015 - schon jetzt trafen die 05er nach der Winterpause sieben Mal öfter als in der kompletten ersten Halbserie.

  • Die Mainzer Startelfspieler kamen auf ein Durchschnittsalter von 27 Jahren - es war die älteste Startelf der 05er in dieser Saison.

  • Seine vier Saisontreffer zuvor hatte Ja-Cheol Koo alle ab der 78. Minute geschossen, so früh wie gegen Köln war er also nie dran.