Gelsenkirchen - Mit dem 2:1 hat der 1. FC Köln erstmals seit August 1993 wieder beim FC Schalke 04 gewonnen (damals 2:1 im Parkstadion).

  • Schalke kassierte die erste Heimniederlage in dieser Bundesliga-Saison, der Aufwärtstrend der Königsblauen wurde damit jäh gestoppt.

  • Der 1. FC Köln feierte bereits den vierten Auswärtssieg, das schafften sonst nur noch die Bayern – zu Hause gewann der FC erst einmal

  • Köln beendete seine kleine Krise von drei Niederlagen in Folge und hat nun schon 18 Punkte auf dem Konto – allerdings hatte der FC vor drei Jahren exakt die gleiche Bilanz nach 15 Spieltagen und stieg am Ende ab.

  • Schalke gab 15 Torschüsse ab (Saisonrekord für die Königsblauen), brachte aber nur drei Bälle aufs FC-Tor.

  • Kölns erster Torschuss der Partie in der 47. Minute führte gleich zum 0:1.

  • Köln hat seine letzten zehn Bundesliga-Elfmeter alle verwandelt (dreimal Novakovic, fünfmal Podolski, zweimal Lehmann).

  • Matthias Lehmann hat in den letzten drei Kölner Auswärtsspielen immer getroffen (in Hoffenheim mit einem direkten Freistoß und in Leverkusen und Schalke jeweils per Elfmeter).

  • Schalke erzielte schon acht Kopfballtore (Ligaspitze), u.a. fielen die letzten vier Treffer von S04 alle durch Kopfbälle.

  • Atsuto Uchida war auffälligster Schalker, bereitete den Anschlusstreffer und insgesamt sechs Torschüsse (Höchstwert der Partie) vor.