Matthias Lehmann hat in den letzten drei Kölner Auswärtsspielen immer getroffen
Matthias Lehmann hat in den letzten drei Kölner Auswärtsspielen immer getroffen
Bundesliga

Köln gewinnt erstmals seit 21 Jahren auf Schalke

Gelsenkirchen - Mit dem 2:1 hat der 1. FC Köln erstmals seit August 1993 wieder beim FC Schalke 04 gewonnen (damals 2:1 im Parkstadion).

    Schalke kassierte die erste Heimniederlage in dieser Bundesliga-Saison, der Aufwärtstrend der Königsblauen wurde damit jäh gestoppt.

    Der 1. FC Köln feierte bereits den vierten Auswärtssieg, das schafften sonst nur noch die Bayern – zu Hause gewann der FC erst einmal

    Köln beendete seine kleine Krise von drei Niederlagen in Folge und hat nun schon 18 Punkte auf dem Konto – allerdings hatte der FC vor drei Jahren exakt die gleiche Bilanz nach 15 Spieltagen und stieg am Ende ab.

    Schalke gab 15 Torschüsse ab (Saisonrekord für die Königsblauen), brachte aber nur drei Bälle aufs FC-Tor.

    Kölns erster Torschuss der Partie in der 47. Minute führte gleich zum 0:1.

    Köln hat seine letzten zehn Bundesliga-Elfmeter alle verwandelt (dreimal Novakovic, fünfmal Podolski, zweimal Lehmann).

    Matthias Lehmann hat in den letzten drei Kölner Auswärtsspielen immer getroffen (in Hoffenheim mit einem direkten Freistoß und in Leverkusen und Schalke jeweils per Elfmeter).

    Schalke erzielte schon acht Kopfballtore (Ligaspitze), u.a. fielen die letzten vier Treffer von S04 alle durch Kopfbälle.

    Atsuto Uchida war auffälligster Schalker, bereitete den Anschlusstreffer und insgesamt sechs Torschüsse (Höchstwert der Partie) vor.