Mit seinem achten Saisontor und dem fünften als Joker hat Nils Petersen den Freiburgern eine sehr gute Ausgangsposition im Abstiegskampf besorgt
Mit seinem achten Saisontor und dem fünften als Joker hat Nils Petersen den Freiburgern eine sehr gute Ausgangsposition im Abstiegskampf besorgt
Bundesliga

Erster Freiburger Sieg gegen die Bayern nach 19 Jahren

Freiburg - Der SC Freiburg gewann erstmals seit 19 Jahren gegen den FC Bayern. Den letzten Sieg hatte es im März 1996 gegeben, damals war noch Otto Rehhagel Bayern-Coach. Die Topdaten zum Spiel SC Freiburg gegen FC Bayern München.

    Die Bayern kassierten die dritte Bundesliga-Niederlage in Folge. Das hatte es zuletzt im Frühjahr 1998 unter Giovanni Trapattoni gegeben.

    Wie in der vergangenen Saison blieben die Bayern nach dem Gewinn der Meisterschaft drei Bundesliga-Spiele in Folge sieglos.

    Freiburg beendete einen Negativlauf von fünf sieglosen Spielen und bleibt vor dem Endspiel in Hannover auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

    Der FC Bayern verlor erstmals seit Februar 2011 ein Bundesliga-Spiel trotz einer Führung.

    In seinem erst elften Bundesliga-Spiel für den SC erzielte Nils Petersen sein achtes Tor, davon fünf als Einwechselspieler – Letzteres ist Ligaspitze.

    Admir Mehmedi traf erstmals in dieser Saison in zwei aufeinanderfolgenden Partien.

    In seinem 500. Pflichtspiel für den FC Bayern erzielte Bastian Schweinsteiger sein 44. Bundesliga-Tor; er hat damit jetzt genauso oft getroffen wie Franz Beckenbauer.

    Pavel Krmas, der im Sommer seine Karriere beenden wird, war in seinem letzten Bundesliga-Heimspiel mit 69 Prozent gewonnenen Duellen der zweikampfstärkste Freiburger.

    Roman Bürki parierte fünf der sechs auf sein Gehäuse gekommenen Bälle, Manuel Neuer hingegen nur einen von dreien.