Köln - Erstmals seit Ende 2012 feierte der VfB Stuttgart wieder drei Siege in Folge. Die Schwaben schaffen so auf den letzten Drücker noch den Klassenerhalt. Die Topdaten zum Spiel SC Paderborn gegen VfB Stuttgart.

  • Erstmals in der Rückrunde steht der VfB nicht auf einem der letzten drei Plätze.

  • Im achten Anlauf schaffte der VfB den ersten Auswärtssieg der Rückrunde, zuvor gab es zwei Remis und fünf Niederlagen.

  • Paderborn verlor elf der 17 Rückrundenspiele, kein anderes Team kassierte 2015 so viele Niederlagen.

  • Wie gegen den HSV steckte der VfB einen frühen Rückstand weg und drehte verdient das Spiel.

  • Marc Vucinovic erzielte sein erstes Bundesliga-Tor, zugleich Paderborns schnellsten Treffer in der Bundesliga (vierte Minute).

  • Die VfB-Torschützen Daniel Didavi und Daniel Ginczek gaben auch die meisten Torschüsse aller Stuttgarter ab – Didavi fünf, Ginczek vier.

  • Stuttgart gab 18 Torschüsse ab, damit so viele wie kein Auswärtsteam in der Bundesliga beim SCP.

  • Joker Alexandru Maxim bereitete das 2:1 der Stuttgarter vor und wurde später aus taktischen Gründen wieder ausgewechselt.

  • Filip Kostic schlug neun seiner zehn Flanken vor der Pause, leitete das 1:1 ein.