Berlin ackert sich gegen schwache Augsburger zu einem 1:0-Heimsieg
Berlin ackert sich gegen schwache Augsburger zu einem 1:0-Heimsieg
Bundesliga

Hertha besiegt den Heimfluch

Berlin - Nach zuvor drei Heimniederlagen in Folge feierte die Hertha mal wieder einen Sieg vor heimischer Kulisse. Die Topfakten zum Spiel Hertha BSC gegen den FC Augsburg.

    Hertha BSC holte unter Pal Dardai immerhin sechs Punkte aus vier Spielen.

    Nach 407 Minuten ohne Treffer im Olympiastadion gelang der Hertha mal wieder ein Heimtor.

    Augsburg ist seit vier Spielen sieglos (zwei Remis, zwei Niederlagen), so lange wie nie zuvor in dieser Saison.

    Augsburg verlor erstmals in der Bundesliga gegen Hertha BSC – vorher gab es zwei Siege und drei Unentschieden.

    Hertha BSC lief fast sieben Kilometer mehr (118,1 Kilometer) als der FCA (111,2 Kilometer).

    Salomon Kalou war der „logische“ Torschütze: Er gab die meisten Torschüsse auf dem Platz ab und traf mit seinem fünften und letzten Versuch.

    Per Skjelbred und Peter Niemeyer sahen jeweils die fünfte Gelbe Karte und fehlen damit im Spiel beim VfB Stuttgart.

    Hertha BSC erzielte erstmals in der Rückrunde ein Tor in der zweiten Halbzeit.

    Caiuby stand erstmals im Jahr 2015 in der Startelf, Änis Ben-Hatira kam erstmals überhaupt in der Rückrunde zum Einsatz.