Berlin - Nach zuvor drei Heimniederlagen in Folge feierte die Hertha mal wieder einen Sieg vor heimischer Kulisse. Die Topfakten zum Spiel Hertha BSC gegen den FC Augsburg.

  • Hertha BSC holte unter Pal Dardai immerhin sechs Punkte aus vier Spielen.

  • Nach 407 Minuten ohne Treffer im Olympiastadion gelang der Hertha mal wieder ein Heimtor.

  • Augsburg ist seit vier Spielen sieglos (zwei Remis, zwei Niederlagen), so lange wie nie zuvor in dieser Saison.

  • Augsburg verlor erstmals in der Bundesliga gegen Hertha BSC – vorher gab es zwei Siege und drei Unentschieden.

  • Hertha BSC lief fast sieben Kilometer mehr (118,1 Kilometer) als der FCA (111,2 Kilometer).

  • Salomon Kalou war der „logische“ Torschütze: Er gab die meisten Torschüsse auf dem Platz ab und traf mit seinem fünften und letzten Versuch.

  • Per Skjelbred und Peter Niemeyer sahen jeweils die fünfte Gelbe Karte und fehlen damit im Spiel beim VfB Stuttgart.

  • Hertha BSC erzielte erstmals in der Rückrunde ein Tor in der zweiten Halbzeit.

  • Caiuby stand erstmals im Jahr 2015 in der Startelf, Änis Ben-Hatira kam erstmals überhaupt in der Rückrunde zum Einsatz.