Wolfsburgs Ricardo Rogriguez (2.v.r.) war erstmals in einem Spiel an drei Toren direkt beteiligt
Wolfsburgs Ricardo Rogriguez (2.v.r.) war erstmals in einem Spiel an drei Toren direkt beteiligt
Bundesliga

Rodriguez schnürt erstmals Doppelpack

Dank einem Außenverteidiger mit starkem Offensivdrang holte sich Wolfsburg den ersten Dreier der Saison: Ricardo Rodriguez schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga. Zudem bereitete er noch den zweiten VfL-Treffer vor und war somit erstmals in einem Bundesliga-Spiel an drei Toren beteiligt. Die Topdaten zum Spiel.

    Wolfsburg feierte am vierten Spieltag den ersten Sieg in der Bundesliga und hat nun eine ausgeglichene Bilanz.

    Der VfL gewann die letzten fünf Pflichtspiele zu Hause gegen Leverkusen allesamt – Bayer kam also zur rechten Zeit.

    Der 4:1-Erfolg war der höchste Sieg von Wolfsburg gegen Bayer in einem Pflichtspiel, erstmals gelangen dem VfL gegen Leverkusen vier Tore.

    Bayer kassierte erstmals seit drei Jahren wieder vier Gegentore (zuletzt im September 2011 beim 1:4 gegen Köln).

    Leverkusen erlebte eine Woche zum Vergessen, blieb gegen Bremen (3:3), in der Champions League beim AS Monaco (0:1) und in Wolfsburg sieglos – die ersten fünf Pflichtspiele unter Roger Schmidt wurden noch alle gewonnen.

    Vieirinha erzielte sein erstes Kopfballtor in der Bundesliga – mit seinen 1,72 Metern traf ausgerechnet der kleinste Wolfsburger Spieler auf dem Platz mit diesem Körperteil.

    Aaron Hunt erzielte mit seinem ersten Torschuss im VfL-Trikot sein erstes Saisontor.

    Bayers Giulio Donati sorgte nach sieben Minuten für den frühesten Platzverweis in der Bundesliga seit zweieinhalb Jahren – im Januar 2012 hatte Freiburgs Fallou Diagne in Mainz bereits nach vier Minuten die Rote Karte erhalten.

    Josip Drmic erzielte sein zwölftes Tor im Kalenderjahr 2014 – kein anderer Spieler ligaweit traf in diesem Zeitraum so oft wie der Bayer-Neuzugang.