Im 102. Nordderby hat am der SV Werder Bremen die Nase vorne! Hier geht Franco Di Santo in einen Zweikampf mit Hamburgs Slobodan Rajkovic
Im 102. Nordderby hat am der SV Werder Bremen die Nase vorne! Hier geht Franco Di Santo in einen Zweikampf mit Hamburgs Slobodan Rajkovic
Bundesliga

Nach FC Bayern : Auch Bremen knackt 500-Marke

Bremen - Der SV Werder Bremen feierte den 500. Heimsieg seiner Bundesliga-Geschichte. Diese Marke durchbrach bislang nur der FC Bayern München. Die Topdaten zum Spiel SV Werder Bremen gegen Hamburger SV.

    Auch bei seiner vierten Trainerstation in der Bundesliga schaffte Bruno Labbadia im ersten Bundesliga-Spiel keinen Sieg (ein Remis, drei Niederlagen).

    Der HSV stellte mit dem sechsten torlosen Spiel in Folge einen neuen Vereinsnegativrekord auf.

    Bremen schoss das 150. Bundesliga-Tor gegen den HSV.

    Franco Di Santo hat drei seiner vier Strafstöße direkt verwandelt, ein Mal war er im Nachschuss erfolgreich.

    Neben Valon Behrami (Rot in Bremen) wird auch Lewis Holtby nach der fünften Gelben Karte dem HSV gegen Augsburg gesperrt fehlen – damit zwei Sechser.

    Behrami (69 Prozent gewonnen) und Holtby (67 Prozent) waren in Bremen sehr zweikampfstark.

    Werder war der „falsche“ Debüt-Gegner. Von allen Teams, die in der Bundesliga-Historie mehr als ein Mal gegen einen Gegner mit einem debütierenden Trainer gespielt haben, hat Werder die beste Bilanz: Nun zwölf Siege, vier Remis und drei Niederlagen.

    In der Hinrunde trafen die Hamburger in der 83. und 93. Minute gegen Werder, in Bremen gab es ein spätes Gegentor.

    Die Hamburger zeigten sich verbessert in der Defensive, ließen nur elf Torschüsse zu – dabei kam Werder sechs Mal nur von außerhalb des Strafraums zum Abschluss.