Bremen - Der SV Werder Bremen feierte den 500. Heimsieg seiner Bundesliga-Geschichte. Diese Marke durchbrach bislang nur der FC Bayern München. Die Topdaten zum Spiel SV Werder Bremen gegen Hamburger SV.

  • Auch bei seiner vierten Trainerstation in der Bundesliga schaffte Bruno Labbadia im ersten Bundesliga-Spiel keinen Sieg (ein Remis, drei Niederlagen).

  • Der HSV stellte mit dem sechsten torlosen Spiel in Folge einen neuen Vereinsnegativrekord auf.

  • Bremen schoss das 150. Bundesliga-Tor gegen den HSV.

  • Franco Di Santo hat drei seiner vier Strafstöße direkt verwandelt, ein Mal war er im Nachschuss erfolgreich.

  • Neben Valon Behrami (Rot in Bremen) wird auch Lewis Holtby nach der fünften Gelben Karte dem HSV gegen Augsburg gesperrt fehlen – damit zwei Sechser.

  • Behrami (69 Prozent gewonnen) und Holtby (67 Prozent) waren in Bremen sehr zweikampfstark.

  • Werder war der „falsche“ Debüt-Gegner. Von allen Teams, die in der Bundesliga-Historie mehr als ein Mal gegen einen Gegner mit einem debütierenden Trainer gespielt haben, hat Werder die beste Bilanz: Nun zwölf Siege, vier Remis und drei Niederlagen.

  • In der Hinrunde trafen die Hamburger in der 83. und 93. Minute gegen Werder, in Bremen gab es ein spätes Gegentor.

  • Die Hamburger zeigten sich verbessert in der Defensive, ließen nur elf Torschüsse zu – dabei kam Werder sechs Mal nur von außerhalb des Strafraums zum Abschluss.