- © imago / Eibner
- © imago / Eibner
Bundesliga

Emotionale drei Sekunden: Comeback von Elkin Soto

Mainz - Ziemlich genau drei Sekunden sorgten in der Mainzer Coface-Arena für echte Gänsehaut. Nach 377 Tagen Verletzungespause kehrte der Mainzer Elkin Soto in den Kader zurück - und wurde unmittelbar vor Schluss sogar noch eingewechselt. Die Topdaten zum Spiel 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC.

    Der 1. FSV Mainz 05 beendet die Saison auf Rang sechs und nimmt nächste Saison direkt an der Europa League teil.

    Hertha BSC beendet die Saison auf Rang sieben; das ist die schlechteste Platzierung seit dem 5. Spieltag.

    Beide Teams haben 2015/16 exakt die gleiche Bilanz (14 Siege, acht Remis, zwölf Niederlagen) und kassierten auch gleich viele Gegentore. Mainz geht dank der mehr geschossenen Tore (46 gegenüber 42) direkt in die Europa-League-Gruppe.  

    Die Berliner spielten die beste Saison seit sieben Jahren.

    Die letzten beiden Mainzer Heimspiele endeten 0:0 (gegen Hamburg und Hertha); insgesamt blieben vier der 17 Mainzer Heimspiele torlos.

    Die Mainzer blieben zum 100. Mal in ihrer Bundesliga-Historie ohne Treffer (im 340. Spiel).

    Hertha BSC blieb in den letzten sieben Bundesliga-Spielen sieglos und muss in die Qualifikationsspiele für die Europa League.

    Mainz gab in den 90 Minuten sieben Torschüsse ab, die Hertha immerhin zwölf.

    Elkin Soto kam nach seiner Horrorverletzung am 3. Mai 2015 nach 377 Tagen zu einem Comeback.

    Niklas Stark bekam in seinem 45. Bundesliga-Spiel erstmals einen Platzverweis (Gelb-Rot).