Der 1. FC Köln beendet seine Torflaute und überwintert mit 24 Punkten - © © gettyimages / Dennis Grombkowski
Der 1. FC Köln beendet seine Torflaute und überwintert mit 24 Punkten - © © gettyimages / Dennis Grombkowski
Bundesliga

Erster Heimsieg für den FC seit drei Monaten

Köln - Der FC spielte mit 24 Punkte die beste Hinrunde seit 15 Jahren - 2000/01 waren es unter Ewald Lienen 25. Die Topdaten zum Spiel 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund.

    Nach zuvor fünf sieglosen Heimspielen gewann Köln erstmals seit drei Monaten wieder vor heimischer Kulisse.

    Dortmund kassierte die dritte Niederlage dieser Saison, spielte trotzdem mit 38 Punkten die beste Hinrunde seit fünf Jahren (damals 43 Zähler).

    Dortmund hat seit dem Kölner Wiederaufstieg 2014 noch nicht gegen den FC gewonnen (ein Remis, zwei Niederlagen); davor hatte es noch acht Siege in Serie gegen die Rheinländer gegeben.

    Köln traf nach vier Heimspielen ohne Treffer erstmals nach drei Monaten wieder vor eigenem Publikum (zuvor letztmals beim 1:1 gegen Ingolstadt Ende September.

    Köln verdiente sich den Sieg mit einer tollen Steigerung nach der Pause - 10:5 Torschüsse gab es in der zweiten Spielhälfte gegen immer schwächer werdende Dortmunder.

    Anthony Modeste erzielte sein erstes Jokertor im Trikot von Köln und beendete eine Flaute von acht Spielen und 682 Minuten ohne Treffer.

    In jeder seiner fünf Spielzeiten in der Bundesliga erzielte Sokratis nun genau ein Tor. Die letzten drei davon waren für Dortmund, alle per Kopf nach Ecken.

    Simon Zoller erzielte sein viertes Saisontor - das sind genauso viele wie er in der letzten Saison für Köln (eins in der Bundesliga) und Kaiserslautern (drei in der 2. Bundesliga) zusammen erzielte.

    Köln begann zum zweiten Mal in dieser Saison mit einer Fünferkette in der Abwehr – nach dem 0:4 in München am zehnten Spieltag diesmal deutlich erfolgreicher.