Köln - Der FC spielte mit 24 Punkte die beste Hinrunde seit 15 Jahren - 2000/01 waren es unter Ewald Lienen 25. Die Topdaten zum Spiel 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund.

  • Nach zuvor fünf sieglosen Heimspielen gewann Köln erstmals seit drei Monaten wieder vor heimischer Kulisse.

  • Dortmund kassierte die dritte Niederlage dieser Saison, spielte trotzdem mit 38 Punkten die beste Hinrunde seit fünf Jahren (damals 43 Zähler).

  • Dortmund hat seit dem Kölner Wiederaufstieg 2014 noch nicht gegen den FC gewonnen (ein Remis, zwei Niederlagen); davor hatte es noch acht Siege in Serie gegen die Rheinländer gegeben.

  • Köln traf nach vier Heimspielen ohne Treffer erstmals nach drei Monaten wieder vor eigenem Publikum (zuvor letztmals beim 1:1 gegen Ingolstadt Ende September.

  • Köln verdiente sich den Sieg mit einer tollen Steigerung nach der Pause - 10:5 Torschüsse gab es in der zweiten Spielhälfte gegen immer schwächer werdende Dortmunder.

  • Anthony Modeste erzielte sein erstes Jokertor im Trikot von Köln und beendete eine Flaute von acht Spielen und 682 Minuten ohne Treffer.

  • In jeder seiner fünf Spielzeiten in der Bundesliga erzielte Sokratis nun genau ein Tor. Die letzten drei davon waren für Dortmund, alle per Kopf nach Ecken.

  • Simon Zoller erzielte sein viertes Saisontor - das sind genauso viele wie er in der letzten Saison für Köln (eins in der Bundesliga) und Kaiserslautern (drei in der 2. Bundesliga) zusammen erzielte.

  • Köln begann zum zweiten Mal in dieser Saison mit einer Fünferkette in der Abwehr – nach dem 0:4 in München am zehnten Spieltag diesmal deutlich erfolgreicher.