Wolfsburg - RB Leipzig ist der erste Neuling, der seine historisch ersten sieben Bundesliga-Spiele ohne Niederlage überstand. Die Top-Fakten zum Spiel:

  • Der VfL Wolfsburg ist auch nach dem vierten Heimspiel der Saison noch sieglos in der eigenen Arena; länger mussten die Niedersachsen zu Beginn einer Spielzeit nie warten. 2015/16 wurden noch sechs der ersten sieben Heimspiele gewonnen.

  • Der umgebaute VfL ist seit sechs Spieltagen sieglos und holte dabei nur drei Punkte.

  • Wolfsburg hat nach sieben Spieltagen nur sechs Punkte auf dem Konto; unter Dieter Hecking ist das die schlechteste Bilanz. In der Vorsaison waren es noch zwölf Zähler zu diesem Zeitpunkt.

  • Wolfsburg schoss zu Hause in vier Bundesliga-Partien nur ein Tor, blieb nach dem 0:0 gegen Mainz erstmals seit vier Jahren und damit erstmals unter Dieter Hecking in zwei Heimspielen in Folge ohne Treffer.

  • RB Leipzig ist der erste Aufsteiger seit 19 Jahren, der die ersten sieben Saisonspiele ungeschlagen überstand; 1997/98 wurde der 1. FC Kaiserslautern am Ende sogar sensationell Meister, als bislang einziger Aufsteiger.

  • RB feierte im siebten Bundesliga-Spiel schon den vierten Sieg und stellte damit einen neuen Stadtrekord auf; der VfB Leipzig, der zuvor einzige Bundesligist aus der sächsischen Metropole, hatte 1993/94 insgesamt nur drei Spiele gewonnen.

  • Emil Forsberg erzielte seine drei Bundesliga-Tore alle zu einer 1:0-Führung – RB gewann dann immer.

  • Der Schwede schoss das erste Leipziger Weitschusstor in der Bundesliga.

  • Forsberg war der fünfte Spieler, der am 7. Spieltag einen Strafstoß vergab – so viele vergebene Elfmeter gab es in der Bundesliga-Historie zuvor noch nie an einem Spieltag.

>>> Alle Infos zu #WOBRBL im Matchcenter