Raul Bobadilla (r.) vom FC Augbsburg und Leaon Balogun vom 1. FSV Mainz 05 stecken im Tabellenkeller - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Johannes Simon
Raul Bobadilla (r.) vom FC Augbsburg und Leaon Balogun vom 1. FSV Mainz 05 stecken im Tabellenkeller - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Johannes Simon
Bundesliga

Die halbe Bundesliga steckt im Abstiegskampf

Köln - Bislang galt in der Bundesliga die Faustregel, dass 40 Punkte sicher zum Klassenerhalt reichen. Denn der Abstiegskampf ist super spannend, die halbe Bundesliga mischt mit. Nur sechs Punkte liegen zwischen dem FC Schalke 04 auf Platz neun und dem Hamburger SV auf Platz 16. Hier gibt es alle wichtigen Fakten.

Leverkusen muss aufpassen

Lange ist's her: Zwischen Platz neun (S04, 33 Punkte) und Platz 16 (HSV, 27) sind es aktuell nur sechs Punkte Abstand. So knapp war es in der Bundesliga zuletzt vor zehn Jahren in der Saison 2006/07 (da sogar nur drei Zähler zwischen Rang 9 und 16).

Es geht auch anders herum: Es gab auch schon Spielzeiten, da betrug der Abstand des Neunten zum Sechzehnten zu diesem Zeitpunkt 17 Punkte (u.a. 2007/08).

Schneckenrennen ist nicht selten: 2013/14 beispielsweise hielt der HSV (via Relegation) die Klasse, obwohl die Norddeutschen nur 27 (!) Punkte holten. In dieser Saison ist das anders: Der HSV steht mit 27 Punkten mal wieder auf dem Relegationsrang, mehr Punkte zu diesem Zeitpunkt hatte ein Sechzehnter im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel noch nie (Eintracht Frankfurt kam 2006/07 auch 27 Punkte).