Hoffenheim blieb als einziges Team an den ersten 16 Spieltagen unbesiegt - © © gettyimages / Schulze
Hoffenheim blieb als einziges Team an den ersten 16 Spieltagen unbesiegt - © © gettyimages / Schulze
Bundesliga

Rekorde, Jubiläen und neue Bestmarken

Köln - Auch in der bislang gespielten Vorrunde der Saison 2016/17 haben alle Vereine der Bundesliga einige neue Rekorde aufgestellt, allerdings nicht immer positive Bestmarken. bundesliga.de hat zusammengestellt, welche bemerkenswerte Serien den Clubs bislang gelangen.

Modeste schießt 1.000 Kölner Auswärtstor

FC Bayern München: Bayern München feierte am 14. Spieltag den 15. Heimsieg in Folge gegen den VfL Wolfsburg; eine solche Serie gab es nie zuvor bei einer Bundesliga-Paarung.

RB Leipzig: Leipzig gelangen elf Siege und spielte drei Mal remis – das ist gemeinsam mit dem 1. FC Kaiserslautern 1997/98 die beste Bilanz nach 16 Spieltagen aller Aufsteiger aller Zeiten. Als erster Aufsteiger in der Bundesliga-Geschichte blieb Neuling RB Leipzig an den ersten 13 Spieltagen einer Saison ungeschlagen. Zu dem Zeitpunkt standen zehn Siege und drei Remis zu Buche.

Hertha BSC: Am fünften Spieltag ging Hertha BSC beim 3:3 bei Eintracht Frankfurt zum 500. Mal in der Bundesliga in Führung.

Eintracht Frankfurt: Frankfurt kassierte in den bisherigen 16 Spielen nur zwölf Gegentore, so wenige wie noch nie nach 16 Runden einer Saison.

TSG 1899 Hoffenheim: Auch nach 16 Spieltagen ist die TSG Hoffenheim noch ungeschlagen, das gelang zuvor in der Bundesliga-Geschichte nur drei anderen Vereinen (den Bayern drei Mal, dem Hamburger SV und Bayer Leverkusen).

Borussia Dortmund: Der BVB ist auch 2016/17 heimstark und verlor keines der letzten 29 Spiele vor eigenem Publikum. Das ist laufender Vereinsrekord. Borussia Dortmund stellte die neue Bestmarke mit dem 25. Heimspiel in Folge ohne Niederlage am 7. Spieltag beim 1:1 gegen Hertha auf.