Köln - In einer Woche startet die Bundesliga mit dem Spiel des amtierenden Meisters Bayern München gegen Werder Bremen in ihre 54. Spielzeit. In den vergangenen bald fünfeinhalb Jahrzehnten gab es unzählige Rekorde und eine Fülle kurioser Daten und Fakten. bundesliga.de hat die wichtigsten aktuellen und historischen Bestmarken zusammengestellt.

Aktuelle Serien

Der FC Bayern ist von allen Bundesliga-Klubs am längsten ungeschlagen (zehn Bundesliga-Spiele: acht Siege, zwei Unentschieden), dahinter folgt schon der 1. FC Köln (fünf Spiele: zwei Siege, drei Remis). Hertha BSC wiederum wartet von allen aktuellen Bundesliga-Klubs am längsten auf einen Punktspielsieg (sieben Spiele: zwei Remis, fünf Niederlagen).

Bayer 04 Leverkusen hat in den letzten zwölf Bundesliga-Spielen immer mindestens ein Tor erzielt. Das ist die aktuell längste Serie aller aktuellen Erstligisten. Mönchengladbach hat die letzten sieben Bundesliga-Heimspiele alle gewonnen. Borussia Dortmund ist seit 21 Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen. In der letzten Saison blieb nur der BVB ohne Heimniederlage (14 Siege, drei Unentschieden).

Einsätze und Tore

Claudio Pizarro ist sowohl nach Spielen (411) als auch nach Toren (190) der aktuelle Rekordspieler in der Bundesliga. Nach Spielen steht der Peruaner im ewigen Ranking auf Platz 41, nach Toren auf Rang fünf. Er könnte in dieser Saison nach Gerd Müller, Klaus Fischer, Jupp Heynckes und Manfred Burgsmüller der fünfte Spieler werden, der die 200er-Marke durchbricht.

Unter den aktuellen Bundesliga-Spielern bestritt Roman Weidenfeller die meisten Spiele für einen Verein; 340 Mal kam der Keeper für Borussia Dortmund zum Einsatz. Die meisten Tore für einen Klub erzielte Stefan Kießling, der 127 Mal für Bayer Leverkusen traf.

Zuschauertrends

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Stuart Franklin

In der letzten Saison kamen zum achten Mal in Folge über 13 Millionen Zuschauer zu den 306 Bundesliga-Spielen. Der Schnitt pro Spiel lag bei knapp 43.300 Fans pro Spiel; der historische Saisonrekord wurde 2011/12 mit 45.116 Fans pro Partie aufgestellt.

In dieser Saison wird es vermutlich keinen neuen Rekord geben, da die Aufsteiger Leipzig und Freiburg kleinere Stadien haben als die Absteiger Stuttgart und Hannover.

Die Topwerte der Trainer

Der jüngste Trainer ist Julian Nagelsmann (er wurde am 23. Juli 29 Jahre alt), der älteste Coach ist Norbert Meier (er wird am 20. September 58 Jahre alt). Ein Drittel aller Bundesliga-Klubs gehen mit einem neuen Trainer in die Saison: Bayern mit Carlo Ancelotti, Schalke mit Markus Weinzierl, Augsburg mit Dirk Schuster, Darmstadt mit Norbert Meier, Ingolstadt mit Markus Kauczinski und Leipzig mit Ralph Hasenhüttl.

Der dienstälteste Trainer ist Freiburgs Christian Streich, der seit Ende 2011 bei den Breisgauern im Amt ist. Die meisten Bundesliga-Spiele als Trainer erlebte Dieter Hecking (325), für Carlo Ancelotti und Markus Kauczinski ist die Bundesliga Neuland. Die Hälfte aller aktuellen Bundesliga-Trainer (neun von 18) ist weniger als ein Jahr im Amt!

Superlative (aktuelle Spieler)

© gettyimages

Meiste Einsätze: 411, Claudio Pizarro (Bremen)

Meiste Tore: 190, Claudio Pizarro (Bremen)

Meiste Joker-Tore: 15, Claudio Pizarro

Meiste Elfmeter: 16, Szabolcs Huszti und Klaas-Jan Huntelaar

Meiste Elfmeter-Tore: 14, Paul Verhaegh

Meiste Torvorbereitungen: 108, Franck Ribery

Meiste Gelbe Karten: 64, Clemens Fritz und Rafinha

Meiste Platzverweise: 7, Luiz Gustavo

Meiste Einwechslungen: 108, Claudio Pizarro

Meiste Auswechslungen: 130, Halil Altintop

Trainer mit den meisten Bundesliga-Spielen: Dieter Hecking (325)

Trainer mit den wenigsten Bundesliga-Spielen: Carlo Ancelotti & Markus Kauczinski

Ältester Spieler: 37 Jahre, Claudio Pizarro (Bremen)

Jüngster Spieler: 17 Jahre, Sam Schreck (Leverkusen)

Größte Spieler: 1,99 m, Jannik Vestergaard (Mönchengladbach)

Kleinster Spieler: 1,65 m, Pablo De Blasis (Mainz)

Schwerster Spieler: 99 kg, Michael Esser (Darmstadt)

Leichtester Spieler: 60 kg, Pablo De Blasis (Mainz)

Längste Zeit seit Bundesliga-Debüt: Claudio Pizarro (28. August 1999)

Superlative (historisch)

© imago / Horstmüller

Die meisten Spiele: Karl-Heinz Körbel (602)

Die meisten Tore: Gerd Müller (365)

Der höchste Heimsieg: Mönchengladbach gegen Dortmund 12:0 (29. April 1978)

Der höchste Auswärtssieg: Tasmania Berlin gegen MSV Duisburg 0:9 (26. März 1966)

Die meisten Tore: FC Bayern (101; 1971/72)

Die wenigsten Tore: Tasmania Berlin (15; 1965/66)

Die wenigsten Gegentore: FC Bayern (17; 2015/16)

Die meisten Gegentore: Tasmania Berlin (108; 1965/66)

Siege in Folge: FC Bayern (19; Oktober 2013 bis März 2014)

Heimsiege in Folge: FC Bayern (26; November 1971 bis Mai 1973)

Spiele in Folge ohne Niederlage: FC Bayern (53; November 2012 bis März 2014)

Heimspiele in Folge ohne Niederlage: FC Bayern (73; April 1970 bis September 1974)

Auswärtsspiele in Folge ohne Niederlage: FC Bayern (33; April 2012 bis März 2014)

Remis in Folge: Waldhof Mannheim (8; 1984/85)

Spiele in Folge sieglos: Tasmania Berlin (31; 1965/66)

Heimspiele sieglos: Greuther Fürth (17; 2012/13) und Hertha (17; 2009 bis 2011)

Auswärtsspiele sieglos: Karlsruher SC (35; März 1976 bis Februar 1981)

Niederlagen in Folge: 1. FC Nürnberg (11; März 1984 bis August 1985)

Heimniederlagen in Folge: Rostock (8; 2004/05) und Tasmania (8; 1965/66)

Auswärtsniederlagen in Folge: 1. FC Nürnberg (29; Oktober 1982 bis Mai 1984)

Spiele in Folge mit Torerfolg: FC Bayern (65; April 2012 bis März 2014)

Heimspiele in Folge mit Torerfolg: Bayern (64; Oktober 1970 bis September 1974)

Auswärtsspiele in Folge mit Torerfolg: FC Bayern (33; April 2012 bis März 2014)

Spiele in Folge ohne Tor: 1. FC Köln (10; 2001/02)

Heimspiele in Folge ohne Tor: Stuttgart (6; 2014/15) und Freiburg (6; 2009/10)

Auswärtsspiele in Folge ohne Tor: Borussia Mönchengladbach (9; 1996/97)