Köln - In die ewige Bundesliga-Tabelle ist Bewegung gekommen. Seit dem vergangenen Samstag rangiert Borussia Dortmund nun auf Platz 2 des Klassements. Die Westfalen überholten Werder Bremen. bundesliga.de hat die wichtigsten Fakten zur ewigen Tabelle zusammengestellt.

Am 3. Spieltag der Saison 2016/17 hat Borussia Dortmund den Liga.Konkurrenten Werder Bremen in der ewigen Tabelle auf Platz 2 abgelöst – trotz 102 Bundesliga-Spielen weniger. Vier Klubs absolvierten mehr Bundesliga-Spiele als der BVB (der Hamburger SV, Werder Bremen, Bayern München und der VfB Stuttgart).

Nur vier Clubs standen an der Spitze der ewigen Tabelle

Nur der 1. FC Köln, Schalke 04 (nicht alleine), der Hamburger SV und der FC Bayern München führten die ewige Tabelle der Bundesliga an. Die ersten Tabellenführer der Bundesliga-Geschichte waren der 1. FC Köln und Schalke 04, beide gewannen das erste Bundesliga-Spiel mit 2:0.

Am 2. Spieltag war der 1. FC Köln der erste alleinige Tabellenführer der Bundesliga-Geschichte mit 4-0 Punkten und 6:0 Toren. Die Kölner feierten 1963/64 die erste Deutsche Meisterschaft der Bundesliga-Geschichte. Auf dem Weg zum Titel lagen die Kölner nur für einen Spieltag nicht an der Tabellenspitze. Nach vier Spieltagen übernahm der Hamburger SV für eine Woche die Tabellenführung aufgrund des besseren Torverhältnisses (12:3 gegenüber 11:3 bei jeweils 7-1 Punkten.

Bayern erstmals 1983 an der Spitze

Der 1. FC Köln führte die ewige Tabelle der Bundesliga bis nach dem 8. Spieltag der Saison 1983/84 an. Am 9. Spieltag dieser Spielzeit unterlag der Effzeh dann in Stuttgart mit 2:3, während die Bayern ihr Heimspiel gegen Mönchengladbach mit 4:0 gewannen. So übernahm der FC Bayern mit einem Punkt Vorsprung die Führung in der ewigen Tabelle von den Kölnern.

Nur einen Spieltag später tauschten die beiden Clubs jedoch wieder die Positionen in der ewigen Tabelle, denn Köln gewann und Bayern verlor. Nach 15 Spieltagen in der Saison 1983/84 lagen Köln und Bayern punktgleich an der Spitze der ewigen Tabelle der Bundesliga. Nach der Hinrunde der Saison 1983/84 übernahm Bayern wieder die Führung und führt bis heute die ewige Tabelle der Bundesliga an.

Weitere Meilensteine

© gettyimages / Maja Hitij

Dem 1. FC Köln gelang als erste Mannschaft der 100. Bundesliga-Sieg (am 25. Oktober 1969 bei einem 3:0 gegen den HSV). 500 Bundesliga-Siege schafften als erstes Team die Bayern. Am 4. April 1992 gelang ihnen der Jubiläumssieg bei einem 4:2 bei den Stuttgarter Kickers.

Der FC Bayern setzte am 24. Oktober 2015 (4:0 gegen Köln) einen weiteren historischen Meilenstein, feierte als erste und bislang einzige Mannschaft den 1000. Bundesliga-Sieg!

Das ist in dieser Saison noch möglich

Borussia Mönchengladbach könnte als siebte Mannschaft die 2.000-Punktemarke erreichen. Dortmund und Bremen können die ersten beiden Teams nach den Bayern sein, die 3.000 Bundesliga-Tore erzielt haben. Bremen benötigt in der aktuellen Saison dafür insgesamt nur 24 Saisontore, Dortmund hingegen müsste einen neuen Vereinsrekord aufstellen und 85 Saisontore erzielen (bislang waren es maximal 82).

Sollte Wolfsburg 2016/17 mindestens 64 Punkte holen, dann würden die Wölfe den aktuellen Zweitligisten Hannover 96 überholen und auch in der ewigen Tabelle die Nummer 1 in Niedersachsen sein. Mainz 05 wird sich um einen Platz in der ewigen Tabelle verbessern und an Rostock vorbeiziehen, andernfalls steigen sie ziemlich sicher ab. Mainz benötigt dafür nur 26 Punkte in der laufenden Saison.

Der FC Augsburg wird Waldhof Mannheim (noch ein Punkt mehr) und St. Pauli (noch elf Punkte mehr) überholen. Bremen ist bislang die einzige Mannschaft, die mehr als 1.000 Heimgegentore in der Bundesliga-Geschichte kassiert hat. 2016/17 werden Frankfurt (beim siebten Heimgegentor) und der HSV (beim 18. Heimgegentor) mit großer Wahrscheinlichkeit auch ihr 1.000 Heimgegentor in der Bundesliga kassieren.