Gladbachs Freistoßschütze Raffael sammelte schon elf Scorer-Punkte - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Gladbachs Freistoßschütze Raffael sammelte schon elf Scorer-Punkte - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Bundesliga

Zwischenbilanz: Die Plätze 1 bis 9 im Überblick

Köln - Das erste Drittel der Saison ist gespielt, die ersten Tendenzen haben sich inzwischen zu einer aussagekräftigen Tabelle verfestigt. Der FC Bayern hat den besten Start aller bisherigen Bundesliga-Zeiten hingelegt, spüren aber den Atem ihres hartnäckigen Verfolgers Borussia Dortmund.

FC Bayern: Beste Bilanz der Bundesliga-Geschichte

Hinter den beiden Topteams geht es eng zu. bundesliga.de hat die Topdaten zu allen 18 Bundesligisten zusammengestellt. In dieser Woche präsentieren wir Ihnen die Vereine der oberen Tabellenhälfte, in der kommenden Woche die der Clubs auf den Platzen 10 bis 18 (zur Tabelle).

Die Bayern holten in dieser Bundesliga-Saison an den ersten zwölf Spieltagen 34 der 36 möglichen Punkte; eine solche Bilanz hatte nie zuvor eine Mannschaft. In fast jeder Kategorie ist der Rekordmeister das Maß der Dinge: Der FCB erzielte die meisten Tore und kassierte die wenigsten.

Sie hatten extrem viele "Hundertprozentige", keine andere Mannschaft erspielte sich so viele Großchancen wie Bayern (38). Im Gegenzug gestatteten Sie ihren Gegnern kaum Großchancen (vier) – ligaweit die wenigsten. Im Schnitt haben die Bayern 68 Prozent der Spielanteile, natürlich ebenfalls mit weitem Abstand die meisten.

- © imago / MIS
- © gettyimages / Franklin
- © gettyimages / Steinbach
- © gettyimages / Simon Hofmann