München - Ein Adler fliegt wieder, zwei torgefährliche Verteidiger, ein "Flankengott" und dazu ein Ruhepol in der Defensive - das erste Drittel der Jubiläumssaison hat einige Überflieger hervorgebracht. Wer hat es in die "Top-Elf nach elf Spieltagen" geschafft? Im ersten Teil steht die Defensive im Fokus.

Auf Grundlage der Daten und Statistiken von IMPIRE präsentiert bundeslige.de die herausragenden Spieler des ersten Saisondrittels. In die IMPIRE-Note fließen neben fünf bis acht positionsbezogenen auch 28 allgemeine Kriterien ein: Auf diese Weise erhält jeder eingesetzte Spieler zum Beispiel Pluspunkte allgemeiner Natur, wenn die eigene Mannschaft gewinnt oder er selbst einen Torschuss abgegeben hat. Minuspunkte gibt es beispielsweise für Fehler, die zu Gegentoren führen. Hinzu kommen die positionsbezogenen Bewertungen, wobei zum Beispiel bei Verteidigern die Zweikampfbilanz besonders gewichtet wird.

Rene Adler

Als einziger Bundesliga-Keeper vereitelte Adler bereits 13 hundertprozentige Möglichkeiten.

Prozentual wehrte Adler 78 Prozent der Torschüsse, die auf sein Tor flogen, ab - Karriere-Bestwert.

Aktuell weist von den Stammkeepern nur Manuel Neuer (86 Prozent) eine bessere Quote als Adler auf - allerdings war der Bayern-Schlussmann im Vergleich zu Adler auch seltener gefordert.

Profil Rene Adler | HSV-News | Saisonergebnisse HSV | Video: Adler Matchwinner gegen H96

Christian Fuchs

Der linke Außenverteidiger schlug wie in der Vorsaison die meisten Flanken aller Schalker (33).

Zwei seiner Hereingaben führten zu Schalker Toren.

Insgesamt gab Fuchs in dieser Saison fünf Torvorlagen - zusammen mit Bastian Oczipka ist der Österreicher damit bester Torvorbereiter unter den Abwehrspielern.

Profil Christian Fuchs | S04-News | Saisonergebnisse S04 | Video: Fuchs leitet Sieg gegen FCN ein

Jerome Boateng

Der Innenverteidiger gewann starke 65 Prozent seiner Zweikämpfe.

Besonders stark war er am Boden: dort entschied der Nationalspieler 70 Prozent der direkten Duelle für sich. Das ist der Bestwert bei den Bayern.

Der Bayern-Spieler agiert zudem sehr fair: In den elf Saisonspielen beging er nur fünf Fouls.

Profil Jerome Boateng | FCB-News | Saisonergebnisse FCB | Video: Boateng und Co. siegen beim HSV

Neven Subotic

Der Innenverteidiger ist mit 66 Prozent gewonnenen Duellen der beste Zweikämpfer bei Borussia Dortmund.

Subotic erzielte elf seiner zwölf Bundesliga-Tore nach Ecken beziehungsweise Freistößen, ebenfalls elf seiner zwölf Treffer erzielte er per Kopf.

Mit zwei Saisontoren ist er einer der torgefährlichsten Abwehrspieler.

Profil Neven Subotic | BVB-News | Saisonergebnisse BVB | Video: Subotic leitet Sieg beim SCF ein

Sebastian Jung

Der rechte Verteidiger ist der fairste Spieler der Bundesliga: in bislang 990 Minuten beging er nur drei Fouls.

Jung glänzt neben guter Zweikampfwerte (59 Prozent) vor allem durch sein Offensivspiel und seine Torgefahr.

Am 8. Spieltag beim 3:1 gegen Hannover erzielte er sein zweites Bundesliga-Tor.

Profil Sebastian Jung | FFM-News | Saisonergebnisse FFM | Video: Jung trifft zum 2:0 gegen H96


Hier geht es zum 2. Teil der "Top-Elf nach elf Spieltagen": Mittelfeld und Angriff