Insgesamt 14 Mal standen sich Eintracht Frankfurt und der 1. FSV Mainz 05 in der Bundesliga bislang gegenüber. Die Bilanz ist fast ausgeglichen: Drei Mal durfte die Eintracht jubeln, vier Mal der FSV und sieben Partien endeten Remis. Eines steht jedoch fest: Langeweile kommt im Rhein-Main-Derby nie auf.

Saison 2005/06, Mainz - Frankfurt 2:2

Gleich zu Beginn des ersten Rhein-Main-Derbys in der Bundesliga bekamen die Zuschauer etwas ganz Besonderes geboten. Innerhalb von nur sechs Minuten erzielte Nikolce Noveski zwei Treffer. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, doch der Abwehrchef des FSV traf zweimal ins eigene Netz. Nachdem die Mainzer dem 0:2-Rückstand 70 Minuten vergeblich hinterhergelaufen waren, konnte sich erneut Noveski in die Torschützenliste eintragen. Diesmal wuchtete der Mazedonier die Kugel jedoch ins richtige Tor und läutete damit die Schlussoffensive ein. Am Ende witzelte Noveski über "seinen ersten Hattrick" und die Hausherren belohnten sich mit einem Zähler.

Saison 2009/10, Mainz - Frankfurt 3:3

Hektisch und vor allem torreich ging es dann in der Rückrunde 2009/10 zu. Nachdem die Hausherren die ersten 25 Minuten komplett verpennt hatten und schnell mit 0:2 zurücklagen, entwickelte sich im weiteren Verlauf ein offener Schlagabtausch bei dem Offensive Trumpf war. Die Abwehrreihen agierten auf beiden Seiten teils vogelwild. Ganz besonders viel Spaß hatten Alexander Meier auf Seiten der Gäste sowie der Mainzer Angreifer Aristide Bance, die jeweils doppelt netzen konnten.

Saison 2010/11, Mainz 05 - Frankfurt 3:0

Mainz brauchte nur 45 Minuten, um die Eintracht in ihre Einzelteile zu zerlegen. Angeführt von Elkin Soto, der als Kapitän einen absoluten Sahnetag erwischte, klingelte es schon vor dem Pausenpfiff drei Mal im Kasten von Ralf Fährmann. Vor allem Aushilfs-Innenverteidiger Sebastian Rode war heillos überfordert und musste bereits in der 43. Minute nach einer Notbremse mit Rot unter die Dusche. Frankfurt kam auch in Durchgang zwei nicht mehr auf die Beine, hatte aber Glück, dass Mainz sich mit den drei Toren zufrieden gab. Während die Eintracht am Saisonende den bitteren Gang ins Unterhaus antreten musste, feierte die Tuchel-Elf den Einzug ins internationale Geschäft.

Saison 2012/13, Frankfurt - Mainz 1:3

In einer Derby-Historie darf ein Held natürlich auch nicht fehlen: Im Jahr 2012 schwang sich ausgerechnet Youngster Shawn Parker dazu auf. Der damals 18-Jährige legte den ersten Treffer vor, erzielte den zweiten selbst und scheiterte noch mit einem weiteren Versuch am Querbalken. Und das alles in seinem ersten Startelf-Einsatz. Am Ende siegte der FSV mit 3:1 und sorgte dadurch für den ersten Bundesliga-Auswärtssieg im Rhein-Main-Derby.

Saison 2013/14, Frankfurt - Mainz 2:0

Während die Eintracht mitten im Abstiegskampf steckte, kämpfte die Elf von Coach Thomas Tuchel um die Teilnahme am internationalen Geschäft. Auf dem Rasen ließ sich von all dem jedoch nichts erkennen. Beide Mannschaften boten in Durchgang eins Fußball zum Abgewöhnen. Zur Freude der Fans fanden die Trainer in der Pause die richtigen Worte und es entwickelte sich doch noch ein hitziges Derby. Frankfurt wollte den Dreier einfach mehr und verbannte durch die Tore von Joselu und Alexander Meier auch das Abstiegsgespenst.

Thomas Ziemann

Hier geht's zur Derby-Seite!