Mit etwas Glück einen der hochwertigen Preise gewinnen und damit das soziale Engagement der Bundesliga-Stiftung unterstützen - diese Möglichkeit gibt es beim Deutschen Sportpresseball am 7. November 2009 in der Alten Oper Frankfurt.

Erstmals erhält die Bundesliga-Stiftung den Erlös der Mitternachts-Tombola sowie die Spenden, die im Rahmen der prestigeträchtigen Veranstaltung gesammelt werden. "Eine tolle Geste, für die wir uns sehr herzlich bei den Organisatoren der Veranstaltung bedanken", sagt Kurt Gaugler, Geschäftsführer der Bundesliga-Stiftung.

Foto mit der Schale

Als kleines Dankeschön stellt die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH, als Träger der Stiftung, den Veranstaltern etwas ganz Besonderes zur Verfügung: Die original Meisterschale der Bundesliga wird an diesem Abend vor Ort sein.

Jeder Gast hat die Möglichkeit, sich mit der Schale fotografieren zu lassen - eine Ehre, die sonst nur dem Deutschen Meister zuteil wird. Dies gab Kurt Gaugler, Geschäftsführer der Bundesliga-Stiftung, auf der offiziellen Pressekonferenz des Deutschen Sportpresseballs bekannt.

"Ein weiteres Glanzlicht"

"Der Sportpresseball ist ein gesellschaftliches Ereignis, das die Protagonisten des Sports auf sehr angenehme Weise zusammenführt. Wir freuen uns, mit der Bereitstellung der Meisterschale für ein weiteres Glanzlicht an diesem Abend sorgen zu können", sagt Tom Bender, DFL-Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung.

Die Bundesliga-Stiftung, die im Januar 2009 ihre Arbeit aufgenommen hat, verfolgt das Ziel, die gesellschaftliche Verantwortung des Profifußballs noch intensiver wahrzunehmen. Neben Spitzenathleten anderer Sportarten fördert sie sozial benachteiligte Kinder sowie Menschen mit Behinderung und widmet sich dem großen sozialpolitischen Thema Integration beziehungsweise dem Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung.