Der FC Everton hat überraschend zum 13. Mal das englische Cup-Finale erreicht. Everton schaltete am Sonntag im Londoner Wembley-Stadion Favorit Manchester United aus.

Nach 120 torlosen Minuten setzte sich Everton im Elfmeterschießen mit 4:2 durch. Entscheidender Schütze für den elfmaligen Pokalsieger war Phil Jagielka.

Im Finale am 30. Mai in Wembley trifft der FC Everton auf den FC Chelsea. Die Mannschaft um den deutschen Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack hatte sich am Samstag ebenfalls in Wembley mit 2:1 gegen den FC Arsenal durchgesetzt. Die Treffer für Chelsea nach der 1:0-Führung für Arsenal durch Theo Walcott (18.) erzielten Florent Malouda (33.) und Didier Drogba (84. ).