Nach insgesamt 23 Jahren gemeinsamer Zeit wird Olaf Thon zukünftig nicht mehr im Dienst des FC Schalke 04 tätig sein.

Nach seiner aktiven Zeit als Spieler war Thon zunächst als Repräsentant des Vereins, als Aufsichtsrat und anschließend als Repräsentant der Marketingabteilung sowie als Berater des Vorstandes tätig.

Einvernehmliche Trennung zum Juli

Nachdem das Schalker Idol jedoch in der jetzigen schwierigen Situation nicht in die Entscheidungsfindung einbezogen wurde, vollzogen der Verein und Thon nunmehr auf Wunsch des ehemaligen Spielers die Trennung.

Thon sah sich nicht länger in der Lage, den Verein glaubwürdig und überzeugend vertreten zu können, wenn in sportlichen Fragen auf seine Erfahrung und Kompetenz nicht zurückgegriffen wird. Darauf erfolgte die einvernehmliche Trennung zum 31. Juli 2009. Bis dahin wird Thon noch für die "Knappen" tätig sein, um alle angefangenen Projekte beenden zu können.

Besonders hervorzuheben ist, dass Thon auf eine Abfindung verzichtet. Nicht zuletzt wegen der hervorragenden Leistungen, die er im Marketingbereich für den Verein erbracht hat, bedauert der FC Schalke 04 den jetzigen Abschied außerordentlich und wünscht Thon, der sich dem Verein weiterhin verbunden fühlt, für die Zukunft alles Gute.