Köln - Premiere für Thomas Tuchel: Zum Auftakt des 9. Spieltags in der Bundesliga kehrt der Trainer von Borussia Dortmund erstmals an alte Wirkungsstätte zum 1. FSV Mainz 05 zurück. Dort hat er eine Ära geprägt.

Insgesamt sechs Jahre lang war Tuchel bei den Mainzern aktiv, zuerst als Trainer bei der U19, mit der er gleich im ersten Jahr Deutscher A-Jugend-Meister wurde, ein Jahr später wurde er  als Nachfolger von Jörn Anderson zum Cheftrainer der A-Mannschaft befördert. Tuchel gelang es, die gerade aufgestiegenen Mainzer in fünf Jahren Amtszeit nicht nur in der Bundesliga zu etablieren, er führte die Mannschaft sogar gleich zweimal in die Europa League.  

Schürrle-Debüt unter Tuchel

© imago / Team

Dabei integrierte er seine ehemaligen A-Jugendspieler wie Andre Schürrle oder Jan Kirchhoff im Profi-Team und sorgte mit viel taktischem Geschick und modernem Angriffsfußball für großes Aufsehen in Deutschland. Unvergessen der bis dato historische Startrekord aus dem Jahr 20110/11, mit sieben Siegen in Serie. Mit 170 Partien an der Seitenlinie ist Tuchel Rekordtrainer der Mainzer in der Bundesliga.

Dass sich Mainz heute in der oberen Hälfte der Tabelle befindet, ist auch ein Verdienst von Thomas Tuchel, weiß FSV-Sportdirektor Christian Heidel: "Er ist ein außergewöhnlich guter Trainer, hat den Verein durch seine überragende Arbeit sehr geprägt und trug wesentlich dazu bei, dass wir uns in der Bundesliga etablieren konnten."

Tuchel: "Das wird schon etwas Besonderes"

Nun kehrt Tuchel als Chefcoach von Borussia Dortmund zurück an den Bruchweg. Auch dem Dortmunder Spiel hat er in kurzer Zeit seinen Stempel aufgedrückt und die Mannschaft vom zuletzt kriselnden Bundesligisten zum ersten Bayern-Verfolger geformt. "Das wird schon etwas Besonderes werden", sagte Tuchel im Vorfeld der Begegnung, " vor allem wenn ich ein paar Freunde treffe und bekannte Gesichter sehen werde."

Bekannte Gesichter wird Tuchel auch in der gegnerischen Mannschaft finden. Spieler wie Stefan Bell, Yunus Malli oder auch Kapitän Julian Baumgartlinger reiften unter Tuchel zu gestandenen Bundesliga-Spielern, Torwart Loris Karius wurde unter den heutigen BVB-Coach zum Mainzer Stammkeeper – mit gerade einmal 19 Jahren.

Duell der Trainerfreunde

© imago

Am Freitagabend (ab 20:00 Uhr im Liveticker) kommt es dann auch zum Duell der Trainerfreunde. "Ich war bei ihm als Assistent gut aufgehoben, wurde von Thomas auf höchstem Niveau weitergebildet und habe von ihm wahnsinnig viel über Trainingslehre gelernt", sagte der heutige Mainzer Cheftrainer Martin Schmidt im Interview auf bundesliga.de und fügte hinzu: "Er war mein Taktgeber."