Thomas Müller über den Klassiker: "Wir hätten den Sieg vielleicht etwas mehr verdient gehabt" - © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos
Thomas Müller über den Klassiker: "Wir hätten den Sieg vielleicht etwas mehr verdient gehabt" - © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos
Bundesliga

Thomas Müller: "Nah am Limit"

Dortmund - Den Angriff auf die Spitze hat der FC Bayern München erst einmal abgewehrt, den Konkurrenten Borussia Dortmund mit dem 0:0 im Klassiker auf Distanz gehalten. Und das war gar nicht so einfach, gab Thomas Müller nach der Partie zu. Im Interview spricht der Nationalspieler über Druck und Selbstvertrauen, den Kampf um den Titel – und den Osterhasen.

"Ich bin nicht für dieses Ergebnis nach Dortmund gefahren"

Frage: Thomas Müller, war diese Leistung des FC Bayern die richtige Reaktion auf die Niederlage gegen Mainz?

Thomas Müller: Auf jeden Fall! Die Mannschaft ist ziemlich nah ans Limit gegangen. Wir haben sehr intensiv gespielt. Wir haben auch mit dem nötigen Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gespielt. Jeder wollte den Ball haben, wir hatten keine Angst. Wir haben ordentlich nach vorne gespielt, auch wenn es gegen eine Fünferkette nicht so einfach ist, sich klare Chancen herauszuspielen.

Frage: Wie zufrieden sind Sie am Ende mit dem Unentschieden im Klassiker?

Müller: Ich bin eigentlich nicht der Typ, der mit einem 0:0 zufrieden ist. Es ist akzeptabel und für unsere Situation okay. Trotzdem bin ich nicht für dieses Ergebnis nach Dortmund gefahren.

Frage: Aber der Angriff auf den Spitzenreiter FC Bayern ist erstmal wieder gestoppt?