Köln - Die Jens Nowotny Meisterschaft hat einen verdienten Sieger gefunden. Die Teuto Stars holten sich im Endspiel des abschließenden Pokalwettbewerbs durch ein deutliches 4:0 über die Dragons Cologne den Titel.

In den fünf Runden bis zum Finale hatte der OBM-Trainer P. Schultz den Tabellenführer der 1. OBM-Liga sowie mehrere Spitzenreiter aus den Staffeln ausgeschaltet; und auch im Endspiel gab er sich keine Blöße.

Manuel Neuer chancenlos

Der Gegner im Endspiel waren die Cologne Dragon, die zu den Top-Teams im OBM gehören. Umso überraschender war es, wie einseitig sich die Anfangsminuten des Finales entwickelten. Die gastgebenden Teuto Stars übernahmen schnell das Zepter.

Angriff auf Angriff rollte auf das von Manuel Neuer gehütete Dragons-Gehäuse und es war nur eine Frage der Zeit, bis die Angriffsbemühungen der Gastgeber belohnt wurden. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde fiel das überfällige 1:0 für die Gastgeber: Raúl zog von der Strafraumkante ab und ließ Neuer mit dem satten Distanzschuss keine Chance (18.).

Platzverweis entscheidet das Finale

In der Folge kontrollierten die Teuto Stars das Spielgeschehen. Zählbares sprang bis zum Pausenpfiff nicht mehr heraus, denn die Mannschaft von OBM-Trainer Dragon hielt jetzt dagegen, ohne aber selbst zu nennenswerten Gelegenheiten zu kommen. Das Finale wurde dann durch einen Platzverweis vorentschieden.

Thomas Müller musste nach einem überharten Einsteigen das Feld verlassen (52.). Die Teuto Stars nutzten ihre zahlenmäßige Überlegenheit in der Folge gnadenlos aus. Raúl (61.) und zwei Mal Stefan Kießling (80., 90.) schraubten das Ergebnis gegen die jetzt nachlassenden Dragons auf 4:0.

Sieger fährt zu Bundesliga-Partie seiner Wahl

Die größte Wettbewerbsserie des OBM 2011 hat so einen verdienten Sieger gefunden. P. Schultz darf sich als Champion der Jens Nowotny Meisterschaft auf einen Besuch einer Bundesliga-Partie seiner Wahl mit dem Namenspatron freuen. Das OBM-Team, Jens Nowotny und bundesliga.de gratulieren ganz herzlich zum Titel!