München - Drei Bundesligisten und fünf Teams aus der 2. Bundesliga nutzen am Samstag die Länderspielpause, um sich mit einem Testspiel in Form zu halten. Dabei kam es in Frankfurt zu einem Stadtderby.

FSV Frankfurt - Eintracht Frankfurt 2:3

Eintracht Frankfurt hat in einem Testspiel einen knappen Derbysieg beim Stadtrivalen FSV Frankfurt gefeiert. Takashi Inui traf doppelt für den Bundesligisten (Hier geht's zum Bericht).

SC Magdeburg - Eintracht Braunschweig 1:2

Eintracht Braunschweig hat ein Benefizspiel in Magdeburg gewonnen. Domi Kumbela, Top-Torjäger des Teams im Vorjahr, erzielte die Führung für den Aufsteiger (Hier geht's zum Bericht).

Union Berlin - Slavia Prag 1:1

Union Berlin hat in einem Testspiel gegen Slavia Prag ein Remis geholt. Simon Terodde brachte die "Eisernen" in Front, das Top-Team aus Tschechien aber antwortete (Hier geht's zum Bericht).

SpVgg Lam - 1860 München 0:7

1860 München gewinnt ein Testspiel in der Oberpfalz gegen SpVgg Lam. Im ersten Durchgang lieferte Angreifer Rob Friend mit drei Treffern eine bärenstarke Vorstellung ab (Hier geht's zum Bericht).

Rapid Wien - 1. FC Nürnberg 1:3

Der "Club" hat in der Länderspielpause Selbstvertrauen für die Bundesliga getankt. Die Franken setzten sich in einem Testspiel bei Rapid Wien mit 3:1 durch. Die Treffer der Gäste, die in der Liga nach vier Spielen noch auf einen Sieg warten, erzielten Berkay Dabanli (22.), Daniel Ginczek (53.) und Roman Kerschbaum (85.) (Hier geht's zum Bericht).

SV Merkur Hademarschen - FC St. Pauli 1:20

Nur zwei Tage nach dem starken Auftritt im Testspiel gegen den SV Werder Bremen (4:1), zeigten sich die "Kiezkicker" weiterhin blendend aufgelegt. Beim Torfestival in Hademarschen schnürte John Verhoek einen Fünferpack, Christopher Nöthe erzielte vier Buden (Hier geht's zum Bericht).

Nordsachsenauswahl - FC Energie Cottbus 0:8

Der FC Energie nutzte das punktspielfreie Wochenende für einen guten Zweck und trat in Torgau gegen eine Nordsachsenauswahl zugunsten Hochwassergeschädigter an. Bester Torschütze beim 9:0-Erfolg der Lausitzer war Geburtstagskind Andre Fomitschow mit drei Treffern (Hier geht's zum Bericht).