Ein stiller Dank nach oben, dann bejubelt Hakan Calhanoglu sein nächstes Meisterwerk - gegen Hannover trifft er per Freistoß aus rund 22 Metern - © imago / Contrast
Ein stiller Dank nach oben, dann bejubelt Hakan Calhanoglu sein nächstes Meisterwerk - gegen Hannover trifft er per Freistoß aus rund 22 Metern - © imago / Contrast
Bundesliga

Zehn Dinge über Hakan Calhanoglu

Köln - Wenn Hakan Calhanoglu sich den Ball zum Freistoß zurechtlegt, beginnen die Fans von Bayer 04 Leverkusen schon mit ihrem Torjubel. Denn egal ob aus 20 oder 45 Metern, für den 21-Jährigen ist jeder Freistoß praktisch wie ein Elfmeter. Keiner zwirbelt den ruhenden Ball häufiger und schöner ins Tor als der türkische Nationalspieler. Seinen nächsten Streich hat er schon geplant: im Spitzenspiel am Samstag beim FC Bayern München (ab 18 Uhr im Liveticker).

Die Anfänge

Mit seinen Zentimeter genau platzierten Freistößen hat sich der Mittelfeldstar der Werkself weit über die Bundesliga hinaus einen Namen gemacht, Torhüter in ganz Europa fürchten seine angeschnittenen Schüsse. Dabei kann der Zehner der Leverkusener weit mehr, wie auch Coach Roger Schmidt weiß: "Das Außergewöhnliche an Hakan ist, dass er nicht nur ein goldenes Füßchen hat, sondern auch unglaublich viel für die Mannschaft arbeitet." bundesliga.de hat zehn besondere Fakten über den Spielmacher zusammengetragen.

Geboren wurde Calhanoglu im Februar 1994 in Mannheim, wo er als Sohn türkischer Einwanderer aufwuchs. Die ersten Schritte auf dem Fußballplatz machte er bei den lokalen Vereinen 1. FC Turanspor Mannheim und Polizei SV Mannheim bevor er mit sieben Jahren zum ehemaligen Bundesligisten Waldhof Mannheim ging.

Aus Karlsruhe nach Hamburg und zurück

- © gettyimages

Nationalspieler

Bereits mit 15 Jahren wurde Calhanoglu erstmals für die Jugendnationalmannschaft seines Landes nominiert. Seitdem hat er alle Nachwuchsteams von der U16 bis zur U21 durchlaufen. Mit der U20 nahm er an der U20-Weltmeisterschaften in seinem Heimatland teil und erzielte bei dem Turnier ein besonders schönes Freistoßtor. Seit 2013 ist er auch A-Nationalspieler, hat in neun Länderspielen schon drei Tore erzielt. Das Ziel: Teilnahme an der EM 2016.

- © gettyimages
- © gettyimages