Zusammenfassung

  • Schalke löst den Vertrag mit Trainer Tedesco auf und verlängert ihn bis 2022
  • Der 32-Jährige gilt als eines der größten Trainer-Talente in Deutschland
  • Christian Heidel: " Er hat die Schalker Werte in kurzer Zeit verinnerlicht"

Gelsenkirchen - Christian Heidel verkündete die frohe Botschaft gleich zu Beginn der offiziellen Saisoneröffnung auf Schalke den Zehntausenden Fans: Erfolgscoach Domenico Tedesco (32) wurde erwartungsgemäß vorzeitig für drei weitere Jahre bis 2022 an Vizemeister FC Schalke 04 gebunden.

"Mir macht die Arbeit mit unserer Mannschaft außerordentlich Spaß, weil sie immer bereit ist, die notwendigen Schritte konsequent mitzugehen, damit wir uns sportlich weiterentwickeln können", begründete der Trainer-Youngster die Entscheidung, seine Aufbauarbeit bei den Königsblauen fortsetzen zu wollen. Der Mann mit den italienischen Wurzeln, der in Baden-Württemberg aufwuchs und seine professionelle Trainerlaufbahn beim VfB Stuttgart begann, gilt als Trainer-Diamant in der Bundesliga.

Nach seinem Wechsel vor Jahresfrist von Zweitligist FC Erzgebirge Aue an den Schalker Markt war er noch skeptisch beäugt worden, doch der junge Fußballlehrer hinterließ ganz schnell bei den Schalkern seine Handschrift. Tedesco gilt als guter Taktiker, als Coach, der sehr kommunikativ ist, aber auch gleichzeitig nicht davor zurückschreckt, unpopuläre Maßnahmen zu ergreifen. Die Trennung von Ex-Kapitän und 2014er-Weltmeister Benedikt Höwedes gehörte dazu. Aber die Erfolge haben die Kritik an dem S04-Chefcoach schnell verstummen lassen.

Video: Owo meets Tedesco

Der zweite Platz hinter dem FC Bayern München und die souveräne Qualifikation für die Champions League waren der Lohn. Dass die Zusammenarbeit weitergeht und der ursprünglich bis 2019 laufende Vertrag vorzeitig verlängert wird, hatte sich schon zuletzt angedeutet.  

"Kontinuität ist eine wichtige Grundlage für die Ziele, die wir uns für Schalke 04 in den kommenden Jahren gesteckt haben. Gerade auf der Position des Chef-Trainers, der in sportlicher Hinsicht für mich der wichtigste Mann in einem Fußballverein ist", kommentierte Heidel die Entscheidung. Er gab der Bekanntgabe allerdings einen melodratischen Anstrich, denn Tedesco habe seinen Kontrakt am Freitag aufgelöst, verkündete der Manager zunächst. Erst nach einer kurzen Pause gab es dann die erlösenden Heidel-Worte: "Und er hat einen neuen bis 2022 unterschrieben!"

>>> Tedesco: "Ich fühle mich pudelwohl auf Schalke" auf s04.de

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Hitij

Der Club sei "froh und glücklich", in Tedesco einen Fußballlehrer gefunden zu haben, "der neben seiner großen fachlichen und sozialen Kompetenz nicht nur mutig, innovativ und kommunikativ ist, sondern in kürzester Zeit Schalke mit all seinen Werten verstanden und verinnerlicht hat".

Via Twitter richtete Tedesco eine Botschaft an die S04-Fangemeinde und bereitete die Anhänger auch auf nicht so erfolgreiche Zeiten auf Schalke vor: "Teil eurer Familie zu sein, erfüllt mich mit sehr großem Stolz. Ich weiß, dass es nicht immer gute Zeiten geben wird. Ich möchte auch in schwierigeren Zeiten bei euch sein, für euch da sein, mir den Kopf zerbrechen, um gemeinsam wieder positive Zeiten zu erleben."

Laut Tedesco stimme das Gesamtpaket Schalke 04, weil er auch die nötige Unterstützung vonseiten der Clubführung und der Anhänger erfahre: "Uns alle motiviert es enorm, für Fans zu spielen, die unser Team und den gesamten Verein so großartig unterstützen, wie es hier der Fall ist."

SID