Claudio Pizarro (l.) im Spiel gegen Mainz. In dieser Partie erzielte er seinen 101. Bundesliga-Treffer für Werder - © gettyimages / Dennis Grombkowski
Claudio Pizarro (l.) im Spiel gegen Mainz. In dieser Partie erzielte er seinen 101. Bundesliga-Treffer für Werder - © gettyimages / Dennis Grombkowski
Bundesliga

Werder Bremen: Claudio Pizarro muss es richten

Köln - Die Saison 2015/16 neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Sieben Spiele bleiben den Teams der Bundesliga noch, um das Maximale aus der Spielzeit herauszuholen. Aber wie stehen die Chancen, die Ziele zu erreichen? bundesliga.de nimmt hier den SV Werder Bremen in den Fokus:

So sieht's aus:

Werder steckt mitten im Abstiegskampf. Nach 27 Spielen hat Bremen nur 28 Zähler auf dem Konto und damit nur einen Punkt Vorsprung auf den Relegations- und den Abstiegsplatz. Das ist die zweitschwächste Ausbeute des Vereins in der Bundesliga zu diesem Zeitpunkt (zur Tabelle). Um den 2. Abstieg der Vereinshistorie nach 1979/80 noch abzuwenden, müssen also dringend Zähler her. Kein einfaches Unterfangen, betrachtet man die wackelige Defensive. Schon 54 Gegentore landeten im Bremer Gehäuse - genauso viele wie beim VfB Stuttgart. In den letzten 30 Bundesligaspielen blieb Werder auch nie ohne Gegentor.

Hier geht es zu allen Teamchecks der Bundesligisten

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA