Er ist erst 36 Jahre alt und damit der aktuell jüngste Coach der 18 Bundesliga-Clubs. Dennoch macht Thomas Tuchel keiner so schnell was vor. Seine Bilanz der ersten zehn Spieltage im Profigeschäft kann sich sehen lassen: Mit dem 1. FSV Mainz 05 steht auf er dem respektablen Platz 8 und fuhr schon fünf Siege ein, vier davon vor heimischen Publikum am Bruchweg.

Auffällig dabei waren die taktischen Varianten und Kniffe, mit denen Tuchel selbst so routinierte und taktisch beschlagene Fußball-Lehrer wie Louis van Gaal vom FC Bayern oder Ralf Rangnick von 1899 Hoffenheim austrickste. Beide Partien wurden zuhause mit 2:1 gewonnen.

Überragende Chancenverwertung

Überhaupt, die Heimstärke: Seit neun Spielen sind die 05er liga-übergreifend am Bruchweg ungeschlagen. Und neben aller taktischen Raffinesse überzeugen die Mainzer auch einfach mit einer fast schon unheimlichen Abgeklärtheit vor dem gegnerischen Kasten: Jeder fünfte Schuss sitzt - die beste Chancenverwertung der Liga. Die Quote steigt sogar noch, wenn man sich die Ausbeute von innerhalb des Sechzehners betrachtet: Sagenhafte 30,1 Prozent der Gelegenheiten werden verwandelt. Der Liga-Durchschnitt liegt gerade mal bei 18,6 Prozent.

Außerdem spielt in Andreas Ivanschitz der Top-Scorer der Liga für die Mainzer. Fünf Tore selbst erzielt, fünf Treffer aufgelegt und mit 45,5 Prozent die beste Chancenverwertung aller Bundesliga-Akteure. Doch neben all diesen Fakten ist es auch immer wieder die Taktik, die Trainer Tuchel seinen Mannen vorgibt.

bundesliga.de hat sich die fünf Siege der Mainzer noch einmal genauer vorgenommen und die taktischen Maßnahmen Tuchels herausgearbeitet. Klicken Sie einfach auf das Bild zum Sieg und lesen mehr zu "Taktikfuchs" Tuchel!