Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Leiter der Leistungszentren erstmals in ihrer Zentrale in Frankfurt eingeladen.

Der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, Christian Seifert, begrüßte die rund 60 Teilnehmer aus Bundesliga und 2. Bundesliga sowie aus 3. Liga und Regionalliga. Diese informierten sich an zwei Tagen über die Neuerungen im Zertifizierungsverfahren für die Leistungszentren.

Große Teilnehmerzahl

Weitere Themenschwerpunkte waren die Vorstellung einer Studie zur Integrationswirkung von Profifußball und ein Vortrag zur einheitlichen Leistungsdiagnostik in den Leistungszentren.

DFL-Direktor Spielbetrieb, Andreas Nagel, zog ein positives Fazit der Veranstaltung: "Wir haben an beiden Tagen die Kollegen umfassend informiert, so dass sie mit vielen interessanten und neuen Aspekten nach Hause fahren. Wir sind sehr zufrieden. Die hohe Anzahl der Teilnehmer zeigt, welche Bedeutung die Leistungszentren mittlerweile in der Liga haben."

Die Tagung findet regelmäßig mindestens zweimal im Jahr statt, bei der die Verantwortlichen der Leistungszentren über wichtige Themen und Neuheiten im Nachwuchsbereich informiert werden.