Mainz - Bo Svensson hat beim 1. FSV Mainz 05 wieder mit seinen Teamkollegen trainiert. Einen besonderen Nachrichtenwert erhält dies vor dem Hintergrund, dass der Mainzer Profi seit dem 13. November auf diesen Moment warten musste. Da verletzte sich Svensson im Heimspiel gegen Hannover 96 (0:1), die Verletzung stellte sich als Anriss des Innenbandes heraus. Seine Leidenszeit wurde jedoch unangenehm verlängert. In Folge der Verletzung entzündete sich auch noch eine Sehne im linken Knie, der 31-Jährige brach im Trainingslager im Januar in Barcelona den Versuch eines Comebacks im Training ab und musste das Knie zwei Wochen lang völlig ruhig stellen.

Mittlerweile hat Svensson schon wieder einige Schichten Aufbautraining hinter sich, am Dienstag meldete er sich offiziell gesund zurück im Mannschaftstraining. Das Knie machte die Einheit am Vormittag problemlos mit. "Ich bin total kaputt, aber das Knie ist okay", sagte Svensson und hätte dabei beinahe die blutende Schramme vergessen. "Kein Problem. Das ist eine Folge des schlechten Trainingsplatzes, der ist trocken wie ein Hartplatz."

Trainer Thomas Tuchel freut die Rückkehr seines Routiniers. "Es ist schön, dass er wieder dabei ist. Aber er braucht noch ein wenig Zeit. Wir müssen jetzt erst einmal abwarten, wie er und sein Knie auf die Belastung reagieren", sagte Tuchel. Der erste Schritt zu einem Comeback auf dem Platz ist allerdings gemacht.