Darmstadt - Perfekt: Der SV Darmstadt 98 hat sich zur kommenden Spielzeit mit Kevin Großkreutz verstärkt. Der 28 Jahre alte amtierende Weltmeister unterschrieb bei den Lilien einen Vertrag bis Juni 2019.

Cheftrainer Torsten Frings: "Ich bin überglücklich und unheimlich stolz, dass es uns gelungen ist, einen Spieler wie Kevin Großkreutz nach Darmstadt zu holen und ihn von unserem Weg zu überzeugen. Kevin verfügt über eine unfassbare Erfahrung, ist Weltmeister, hat auf absolutem Top-Niveau gespielt - und ich habe in den Gesprächen gespürt, wie heiß er auf diese neue Herausforderung ist. Er wird sportlich und auch als Typ ein ganz wichtiger Baustein für unser Team in der kommenden Saison sein."

Kevin Großkreutz: "Ich freue mich riesig auf Darmstadt 98. Torsten Frings hat sich sehr um mich bemüht und zusammen mit den Verantwortlichen davon überzeugt, dass es der richtige Schritt für mich ist. Wie bei all meinen vorherigen Clubs werde ich alles dafür tun, dass wir gemeinsam Erfolg haben werden."

Große Titelsammlung

Der 28-Jährige bringt enorm viel Erfahrung mit nach Darmstadt: Insgesamt 186 Bundesliga-Begegnungen (23 Tore, 28 Vorlagen), 49 Zweitliga-Partien (7 Tore, 6 Vorlagen) sowie 25 DFB-Pokalspiele (2 Tore, 5 Vorlagen) hat Großkreutz bislang bestritten. Darüber hinaus absolvierte er sechs Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und gewann 2014 den Weltmeistertitel in Brasilien.

Die längste Zeit seiner Karriere verbrachte Großkreutz bislang bei Borussia Dortmund. Mit den Westfalen gewann er zwischen 2009 und 2015 zwei Meisterschaften (2010/11 und 2011/12) sowie den DFB-Pokal (2011/12). An allen drei Titeln hatte der Großkreutz als Stammspieler einen großen Anteil.

Weitere Erfolge im Dress der Schwarzgelben waren die beiden Superpokalsiege 2013/14 und 2014/15. Zudem stand Großkreutz in 29 Champions-League-Partien auf dem Feld, unter anderem im Finale von 2013 über die komplette Spielzeit.

Nach seiner Zeit beim BVB, bei dem er in insgesamt 236 Pflichtspielen 27 Tore erzielte und 37 weitere vorbereitete, wechselte Großkreutz im Sommer 2015 zu Galatasaray, ehe er sich im Januar 2016 dem VfB Stuttgart anschloss. Während seiner rund 14 Monate bei den Schwaben bestritt der beidfüßige Spieler 28 Pflichtspiele.

Nach Bekanntgabe des Transfers wünschte auch der BVB seinem ehemaligen Spieler alles Gute: