Bundesliga

Superdribbler, Spaßvogel, Comedy-Star

Der Franzose mit der Nummer sieben ist beim FC Bayern einer der Erfolgsgaranten: Als linker Teil der als "Robbery" bekannten Flügelzange sorgt Franck Ribery mit seiner unglaublichen Schnelligkeit und Ballsicherheit stets für Gefahr beim Gegner.

Auf die Entscheidung im Finale der "Königsklasse" gegen Inter Mailand hatte der 27-Jährige allerdings keinen Einfluss: Der Franzose war wegen einer Rot-Sperre aus dem Halbfinalhinspiel gegen Lyon gesperrt. Eine gute Nachricht hatte Ribery dann aber doch noch für alle Bayern-Fans: Einen Tag nach dem 0:2 gegen Inter verkündeten Club und Spieler die Vertragsverlängerung bis 30. Juni 2015.

bundesliga.de präsentiert zehn Dinge über den Tempodribbler mit dem Spitznamen "Flagada" (dt.: hundemüde, schlapp), die Sie vielleicht noch nicht wussten: